Erstellt am 25. Juni 2012, 00:00

Meilenstein …. „der umweltverträglichste und fortschrittlichste Prius aller Zeiten“.

 |  NOEN

VON STEFAN KAISER

Wer Hybrid sagt, muss automatisch auch Toyota sagen! Seit 40 Jahren beschreiten die Japaner den Weg zur nachhaltigen Mobilität, bis dato haben sie rund vier Millionen Autos mit einem „gemischten“ Antrieb (Benzin- und Elektromotor) verkauft. Und da vor allem das Modell Prius.

Den Prius gibt es mittlerweile in der dritten Generation – ab September ist die 4,48 Meter lange Hybrid-Limousine auch als Plug-in zu haben.

Erstmals kann der Toyota an der Steckdose, einer normalen Haushaltssteckdose, aufgeladen werden (ein voller Ladevorgang dauert 90 Minuten). Und dann kann man bis zu 23 Kilometer rein elektrisch und völlig ohne Emissionen fahren (mit maximal 85 km/h) – „eine Strecke, die geringerer als der Tagesbedarf der meisten Fahrer ist“, betonen die Toyota-Leute. Ist die Lithium-
Ionen-Batterie leer, wird automatisch auf den 1,8-Liter-Benzinmotor (leistet 99 PS) geschaltet (und der Wagen lässt sich dann wie ein normales Vollhy-bridfahrzeug weiterfahren). Ergibt unter dem Strich: nur 2,1
Liter pro 100 Kilometer (49 Gramm CO2 pro Kilometer) – wir ziehen den Hut!

Der normale Prius Hybrid kommt übrigens auf einen Durchschnittsverbrauch von 3,9 Liter pro 100 Kilometer (90 Gramm CO2 pro Kilometer) – und lässt sich maximal zwei Kilometer rein elektrisch fahren.

Für die Toyota-Chefetage ist der Prius Plug-in Hybrid „eine sinnvolle Alternative zu den Elektroautos“ und „ein weiterer Schritt in die grüne Zukunft“.