Erstellt am 16. April 2012, 00:00

Mit Schirm & Charme. RENAULT / Frisch, frech und trotzdem ziemlich nostalgisch ist die jüngste Generation von Renaults Kleinstem mit dem Namen Twingo.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON

MICHAELA FLECK

Er war Kult. Auch wenn Renaults Kleinster nicht in den 60ern, sondern erst 1993 zum ersten Mal auf die Straße rollte. Und immerhin 14 Jahre lang einer der Bestseller in der Renault-Familie blieb.

Dann kam die zweite Genera-tion. Und sah leider mehr nach Masse als nach Klasse aus. Jetzt haben die Franzosen ihren Kult-Mini mit dem tanzenden Namen nochmals geliftet. Und ihm nicht nur (wieder) mehr Pep, sondern auch mehr Charme verpasst.

Das fängt beim süßen Gesichtchen mit dem zweigeteilten Zwinkern (die kleinen, runden Nebelleuchten erinnern an Twingo Nummer I) an, das geht bei den muschelförmigen Türgriffen (die hat tatsächlich nur einer) weiter, und das hört beim steilen Heck mit der großen Klappe und der niedrigen Kante noch lange nicht auf.

Innen (frisch: der große, runde Digitaltacho oberhalb der Mittelkonsole) ist relativ bequem Platz für vier Personen, nur der Fußraum für Beifahrer könnte mehr sein. Der kleinste Benziner fährt sich flott und sparsam, der zweiten Ausstattungsversion fehlen nur die Fenster-Airbags. Und für alle Frischluftfreunde das wunderbar nostalgische Faltstoff-dach …

Frisch geliftet, frech bemalt: Renaults neuer Twingo. Die Lieblings-

(außen)farbe für Barbie-Fans: Purple Fuchsia.RENAULT