Erstellt am 09. März 2015, 11:38

von Franz Farkas

Opel: Mit voller Kraft voraus. 27 neue Modelle und 17 neue Motoren will Rüsselsheim von 2014 bis 2018 aus dem Boden stampfen – eine gewaltige Aufgabe, eine gewaltige Leistung, Respekt …

Zwei tolle Selbstzünder für zwei tolle Autos: Insignia und Mokka.  |  NOEN, Opel
Dabei werden die Dieselmotoren in allen Baureihen komplett modernisiert – schon heute verfügt Opel über das modernste Diesel-Portfolio aller Zeiten! Zwei neue Selbstzünder werden Mokka und Insignia befeuern.
Beim Mokka (derzeitiger Dieselanteil bei uns: rund 40 Prozent) kommt der 1.6 CDTI mit 136 PS zum Einsatz (ab sofort ab 22.890 € bestellbar).

Triebwerk nicht mehr ganz so neu

Das komplett aus Aluminium (eine Seltenheit im Dieselbau) gefertigte Triebwerk ist nicht mehr ganz so neu: 2013 feierte es im Zafira sein Debüt. Inzwischen steht der 1,6-Liter (in mehreren Leistungsklassen) auch für den Meriva, den Astra und den Astra GTC zur Verfügung. Der Turbomotor mit vier Zylindern gilt als der leiseste und effizienteste seiner Klasse.

Im kleinen Opel-SUV kann er mit seinem seidenweichen Rundlauf, seinem geringen Verbrauch (4,1 Liter pro 100 Kilometer) und seinem Temperament (Tempo 100 ist nach 9,9 Sekunden erreicht, Höchstgeschwindigkeit 191 km/h) begeistern. Für den Mokka eine standesgemäße Motorisierung!

Brandneu ist der 170 PS starke 2.0 CDTI, der im Opel-Flaggschiff Insignia sein Debüt feiert (ab sofort ab 29.390 e bestellbar). Schon demnächst wird auch der Zafira Tourer mit dem Vierzylinder-Turbo ausgestattet sein, später folgt unter anderem das Cabrio Cascada. Der Dieselanteil beim Insignia liegt in
Österreich übrigens bei knapp über 80 Prozent.

Der neue 2.0 CDTI ist daher ein sehr wichtiger Motor. Neben seiner Leistung besticht auch das Drehmoment von maximal 400 Newtonmetern. Das garantiert einen satten Durchzug, das Auto kann so richtig schaltfaul bewegt werden.

Mit Topspeed von 225 km/h recht flott unterwegs

Allerdings geht es auch anders: Mit einem Topspeed von 225 km/h und einer Beschleunigung von 9,0 Sekunden auf Tempo 100 kann man auch recht flott unterwegs sein. Und mit einem Verbrauch von 4,5 Litern pro 100 Kilometer liegt der Opel im unteren Segment seiner Klasse.

Der 2.0 CDTI erfüllt wie alle neuen Opel-Motoren die strenge Abgasnorm Euro 6. Viel Dieselspaß ohne Reue! Denn die neue Dieselgeneration erzielt Abgasbestwerte auf Benziner-Niveau. Die alte Dieselschwäche (der Ausstoß von Stickoxiden) ist Geschichte. Im Mittelklassewagen kommt das Blue-Injection-SCR-System als NOx-Neutralisierer zum Einsatz.

Kleine Mengen von AdBlue (eine Flüssigkeit aus Wasser und Harnstoff) werden dabei dem Abgas nach dem Durchströmen des Partikelfilters und vor dem SCR-Katalysator zugeführt. Das dadurch entstehende Ammo-
niak (NH3) wird vom SCR-Katalysator absorbiert. Das Stickoxid im Abgas wird dann durch das Ammoniak selektiv zu harmlosem Stickstoff und Wasserstoff reduziert.