Erstellt am 28. Mai 2012, 00:00

Nur der Spaß zählt …. TOYOTA / Der grüne Musterkonzern kann es also doch noch – nämlich tolle Sportautos bauen. Der GT86 bringt jene Emotion zurück, die den Japanern zuletzt gefehlt hat!

Eyecatcher GT86 - flache Silhouette, lange Motorhaube, kurzes, markantes Heck. Mit (ab) 1239 Kilogramm ist der kompakte Toyota (gerade mal vier Zentimeter länger als ein VW Golf) noch dazu extrem leicht ausgefallen. Der Innenraum ist schlicht, aber sportlich gehalten. Der Ordnung halber das Kofferraumvolumen: 243 bis 611 Liter.  |  NOEN, TOYOTA

VON STEFAN KAISER

2000 GT, Supra, MR2, Celica – Toyota gehörte einst zu den führenden Herstellern leistbarer Sportautos. Doch irgendwann war Schluss mit lustig. Toyota konzentrierte sich auf die Entwicklung des Hybridantriebs und positionierte sich zunehmend als grüner Musterkonzern. Was vorbildlich ist – doch der Spaß soll nicht ganz auf der Strecke bleiben …

Die Toyota-Leute bezeichnen den Celica-Nachfolger als „Fun-Car“ – und damit treffen sie den Nagel voll auf den Kopf. Ein Kompaktsportler wie aus dem Bilderbuch, steht für Leidenschaft und Fahrvergnügen der besonderen Art!

Unter der Motorhaube befindet sich ein 2,0-Liter-Boxer mit 200 PS (bei 7000 Umdrehungen pro Minute), der durch eine Kombination aus Direkt- und Saugrohreinspritzung für ein spontanes Ansprechverhalten sorgt. So richtig Freude macht der GT86 mit der Handschaltung, das sechsgängige Getriebe ist besonders knackig und kurzwegig gehalten – da lässt jeder Griff zum Ganghebel das Herz höher schlagen. In 7,6 Sekunden schafft der 4,24 Meter lange und 1,29 Meter flache Flitzer den Sprint auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 226 km/h. Dem gegenüber steht ein Verbrauch von 7,8 Litern pro 100 Kilometer. Der Japaner wird auch mit einem Automatikgetriebe auf den Markt kommen – naja.

Fahreindruck? Liegt dank optimaler Gewichtsverteilung (53:47) regelrecht wie ein Brett auf der Straße. Das Auto lenkt präzise ein und folgt messerscharf der vorgegebenen Linie. Ja, dieser Wagen macht Spaß, verdammt viel Spaß!

Bei der Entwicklung des Sportwagens kam der Zahl 86 eine wichtige Bedeutung zu. Zum
einen spielt sie auf die faszinierende Fahrdynamik des Corolla Levin AE86 an. Zum anderen zeichnet sich der Boxermotor durch ein quadratisches Bohrung/Hub-Verhältnis mit jeweils 86 Millimetern aus, das in bester Tradition zur langen Historie der Toyota-Sportmotoren steht.

Das Image eines Rennwagens verstärkt übrigens auch das Lederlenkrad – mit 36 Zentimeter Durchmesser das kleinste in der Toyota-Geschichte!

Der GT86 ist serienmäßig nahezu komplett ausgestattet. Optional gibt es u. a. einen riesigen Heckflügel – muss aber bitte nicht sein.
 


NEU: TOYOTA GT86

Verkaufsstart ab 15. Juni, ab September wird ausgeliefert. Preis: ab 33.684 Euro.
Serienmäßig: sieben Airbags, elektronische Stabilitätskontrolle, Antriebsschlupfregelung, Tempomat, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Sportsitze, Audiosystem, Bluetooth und USB, Sport-pedale, Xenon-Scheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Automatik-Aufpreis: 540 Euro.