Erstellt am 20. April 2015, 09:43

von Madeleine Kopitschek

Renault Espace, neu erfunden. Keine klassische Großraumlimousine mehr, sondern „all in one“. Die Rede ist von der fünften Espace-Generation.

Hinterlässt einen starken Eindruck: Das neue Renault-Flaggschiff, der neue Espace. Es lebe der Cross-SUV!  |  NOEN, Renault
Nach langjähriger Schaffenspause bringt Renault Ende Mai den Espace neu auf den Markt. Das Motto lautet dabei „all in one“! Die Neuauflage des Trendsetters unterscheidet sich grundlegend von ihren Vorgängern: Sie vereint modern interpretierte Van- und Crossover-Merkmale mit dem luxuriösen Komfort einer Oberklasse-
Limousine.

Kraftvolle, fließende Linien

Mit seinen kraftvollen, fließenden Linien folgt der Wagen der Strategie von Designchef Laurens van den Acker. Länge (4.857 Millimeter) sowie Breite (1.888 Millimeter) entsprechen dem Format des bisherigen Grand Espace, doch der Neue ist um 71 Millimeter flacher geworden (1.675 Millimeter) – und so nebenbei auch um bis zu 250 Kilogramm leichter (dank Leichtbauweise – zum Beispiel Türen aus Aluminium, Heckklappe aus Kunststoff).

Espace Nummer 5 schaut nicht nur dynamisch und selbstbewusst aus, er schluckt auch viel: bis zu 2.101 bzw. 2.035 Liter (fünf- bzw. siebensitzige Variante). Fein: Die Bestuhlung im Fond (bis zu fünf Einzelsitze) kann vom Fahrersitz aus per Fingertippen bequem in die Horizontale verfrachtet werden (heißt Magic-Folding-One-Touch-Modularitätsfunktion).



Durch das Multi-Sense-System kann der Fahrer vier verschiedene Fahrmodi wählen, zudem gibt es einen frei konfigurierbaren Perso-Modus. Im Modus Sport ist der Franzose spritzig und hart, im Modus Eco präsentiert er sich gekonnt gezügelt. Mit dem komplett neu entwickelten System lassen sich auch Innenbeleuchtung, Motorsound oder Klimatisierung programmieren.

Tolle Sache: Allradlenkung 4Control

Eine wirklich tolle Sache ist die Allradlenkung 4Control. Ab Tempo 50 (im Modus Comfort) steuern die Hinterräder mit einem Einschlagwinkel von bis zu zwei Grad in dieselbe Richtung wie die Vorderräder, was sich positiv auf die Fahrstabilität auswirkt. Ein Allradantrieb ist übrigens nicht mehr geplant.

Zum Start werden zwei Diesel (130, 160 PS) sowie ein Benziner (200 PS) zur Auswahl stehen, übrigens mit nur jeweils 1,6 Liter Hubraum. Ab 4,4 Liter pro 100 Kilometer bzw. 116 Gramm CO2 pro Kilometer – Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen liegen bis zu 23 Prozent unter den Werten des Vorgängermodells.

Neu: Renault Espace

Start & Preis. Ab Ende Mai im Handel (ab sofort bestellbar).

Diesel: dCi 130 (130 PS) ab 35.600 € (Zen), dCi 160 (160 PS) EDC (Doppelkupplungsgetriebe) ab 41.600 € (Intens).

Benziner: TCe 200 (200 PS) EDC ab 41.600 € (Intens). Wermutstropfen: nicht mehr vorsteuerabzugsberechtigt! Die Einstiegsversion Zen (fünf Sitzplätze) hat serienmäßig: sechs Airbags, elektronische Stabilitätskontrolle, Traktionskontrolle, Berganfahrhilfe, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, automatische Feststellbremse, Einparkhilfe (vorne, hinten, seitlich), Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Radio-Navigationssystem (R-Link 2), Magic-Folding-One-Touch-Modularitätsfunktion.

Weiters: Intens (aktives Notbremsassistenzsystem, automatischer Abstandswarner, Spurhaltewarner, Toter-Winkel-Warner, Multi-Sense-System/fünf Fahrmodi), Initiale (Allradlenkung 4Control, adaptives Fahrwerk, Bose-Soundsystem, Lederpolsterung).

Meistverkauftes Modell in Österreich (erwartet): dCi 160 EDC Intens – 41 Prozent.