Erstellt am 05. Oktober 2015, 09:46

von Michaela Fleck-Regenfelder

Jaguar XE 20d im BVZ-Test. Der XE ist der Kleinste in der Großkatzen-Familie. Und kann – mit satten 180 Diesel-PS – doch ganz schön Krallen zeigen.

So viel Aluminium wie noch nie, so wenig Luftwiderstand wie noch nie, dafür so viel Verwindungssteifheit wie sonst nirgends: Der XE ist, sagen seine Entwickler, »die fortschrittlichste Sportlimousine, die Jaguar je gebaut hat«. Und dabei auch noch eine der sparsamsten ...  |  NOEN, Jaguar
„Compact executive“ nennen die Briten die Klasse, in der Jaguars XE brüllt. Der ist, in Millimetern gemessen, zwar der Kleinste unter den Großkatzen mit der noblen Tradition. Und will die deutsche Premium-Mittelklasse trotzdem kräftig aufmischen. Schließlich bringt das „Kätzchen“ nicht nur locker 1,5 Tonnen auf die Waage, sondern auch noch richtig viele Pferdestärken auf die Piste.

Neu entwickelte Ingenium-Baureihe

180 sind es beim stärksten Diesel aus der neu entwickelten Ingenium-Baureihe. Der schnurrt so sanft, wie man es von kleinen Katzen erwartet. Und kann auf der Überholspur trotzdem ganz schön brüllen. Die feine Automatik sorgt dabei für reibungslosen Ablauf, die erstmals eingesetzte „All Surface Progress Control“ für schleuderfreie Kurven (präzise zu lenken, leichtfüßig in Kurven).



Für ein kleines Kätzchen ziemlich fein: das Head-up-Display mit Lasertechnologie. Das 380-Watt-Soundsystem (beides als Extra). Oder die Windsor-Ledersitze mit Fischgrätmuster (Serie beim Topmodell Portfolio).


Im BVZ-Test:
Jaguar XE 20d Portfolio Automatik

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.686 x 1.850 x 1.416 Millimeter, Radstand 2.835 Millimeter, Eigengewicht 1.565 Kilogramm, Wendekreis 10,3 Meter, Kofferraumvolumen 455 Liter.

Motor: Common-Rail-Turbodiesel, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.999 Kubikzentimeter, 180 PS, 430 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 228 km/h, in 7,8 Sekunden auf Tempo 100, 4,2 Liter pro 100 Kilometer, 109 Gramm CO2 pro Kilometer.

Kraftübertragung: Heckantrieb, Automatikgetriebe (acht Gänge).

Preis & Serienausstattung: ab 45.950 € (Testauto, der günstigste XE kostet 37.000 €) – sechs Airbags, dynamische Stabilitätskontrolle, Berganfahrhilfe, Sportfahrwerk, adaptive Dämpfer, Geschwindigkeitsregelanlage mit -begrenzer, Auffahr- und Spurhalteassistent, Ledersitze, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Multimediapaket (mit Bluetooth), Smart Key, 18-Zoll-Aluminiumfelgen, Start/Stopp-System, perimetrischer Alarm.

Fazit: Ein kleines Kätzchen – nicht nur für große Jäger!