Erstellt am 03. Juli 2014, 12:51

von Beatrix Keckeis-Hiller

Seat Leon mit Erdgasantrieb. Der Leon TGI soll mit turboaufgeladenem (bivalentem) Erdgasantrieb eine Reichweite von bis zu 1.400 Kilometern schaffen. Das ist realistisch! Carrrrramba!

Sauber: Der Erdgas-Leon hat einen CO2-Ausstoß von nur 94 Gramm pro Kilometer. Plus unterhaltskostengünstig: Ein Kilogramm Erdgas kostet 1,139 EUR (OMV St. Pölten, Stand 24. Juni 2014).  |  NOEN, Seat
Alternative Antriebssysteme stehen häufig (noch) im Ruf der Langweiligkeit, der Behäbigkeit. Besonders wenn von Erdgas die Rede ist. Das stellt der VW-Konzern schon längere Zeit in Abrede, indem die für den Betrieb mit CNG (Compressed Natural Gas) adaptierten Benzinmotoren mit Turbo aufgeladen werden.

Bis zu 1.400 Kilometer Gesamtreichweite

Wie im Falle des Seat Leon TGI. Dessen Antrieb ist ein 1,4-Liter-Vierzylinder mit turbo und Direkteinspritzer. Das Aggregat ist bivalent ausgelegt – soll heißen: Wenn das Gas zu Ende ist, schaltet das Antriebssystem automatisch (und unmerklich) auf Benzinbetrieb um. Für den Erdgasbetrieb haben die Spanier zwei Unterflurtanks mit rund 15 Kilogramm Gesamtvolumen unter dem Kofferraum platziert und das Standardspritreservoir mit 50 Liter Inhalt belassen. Mit dieser Kombination soll die mögliche Gesamtreichweite bis zu 1.400 Kilometer betragen.

Eine Ansage, der wir auf den Grund gegangen sind. Das auf einer Testroute mit Stadt- und Landstraßen- und Autobahnetappen zu ungefähr gleichen Teilen. Vorgabe war weniger, das Treibstoffsparen durch besonders moderates Fahrverhalten auf die Spitze zu treiben, sondern vielmehr unter Ausreizung der erlaubten Tempolimits zügig (in alltagsgerecht realistischer Weise) weiterzukommen.

Kräftige Leistung, hohe Laufruhe und Fahrspaß

Und nicht auf den Fahrspaß zu verzichten, den das 110 PS starke Erdgas/Benzinaggregat offeriert: spritzig, laufruhig und mehr als ausreichend leistungsstark. Am Ende des Tages lautete die Bilanz: 360 Kilometer im reinen Gasbetrieb absolviert. Nach 680 Gesamtkilometern immer noch 570 Kilometer Reichweite. Macht gesamt 1.250 Kilometer. Was der Werksangabe nahe kommt.

Last but not least: Erdgasautos darf man in die Parkäuser fahren, mit Flüssiggasautos (LPG/ Liquefied Petroleum Gas) aber nicht! Und das Erdgastanken wird (nach kurzer Einschulung) schnell zur Routine. NÖN-Fazit: Der erdgasbetriebene Seat Leon gefällt mit kräftiger Leistung, hoher Laufruhe und einer ordentlichen Portion Fahrspaß.

Im BVZ-Test: Seat Leon TGI Salsa

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.263 x 1.816 x 1.459 Millimeter, Radstand 2.636 Millimeter, Wendekreis 10,95 Meter, Eigengewicht 1.359 Kilogramm, Kofferraumvolumen 275 bis 1.095 Liter.

Motor: Erdgas/Benzin, Turbo, Direkteinspritzer, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.395 Kubikzentimeter, 110 PS, 200 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 194 km/h, in 10,9 Sekunden auf Tempo 100, 5,3 Kubikmeter (3,5 Kilogramm) Erdgas/5,3 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer, 94 Gramm CO2 pro Kilometer.

Kraftübertragung: Frontantrieb, Schaltgetriebe (sechs Gänge).

Preis & Ausstattung: ab 23.490 € (0 € NoVA-Belastung!) – serienmäßig: sechs Airbags, Stabilitätskontrolle, Traktionskontrolle, Tempomat, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Multimediasystem, Voll-LED-Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, Start/ Stopp-System.

Außerdem: Alle Erdgastankstellen gibt es auf www.erdgasauto.at (175 österreichweit, 30 in Niederösterreich).