Erstellt am 13. Juni 2016, 15:51

Wie den Gebrauchtwagen am Besten verkaufen?. Wer sein Auto verkaufen möchte, der hat meist die Qual der Wahl.

 |  https://unsplash.com/photos/pdUVFX8WglY, Parker Gibbs

Nutzt man hierzu das Internet und die zahlreichen Autobörsen, den Autoanzeigenteil der Tageszeitung oder des Anzeigenblatts, den Gang zum Autohändler oder lieber ein Portal wie jetztautoverkaufen.at? Im folgenden Artikel werden die Vor- und Nachteile der verschiedenen Angebote, die dabei behilflich sein sollen, aufgelistet, um mit dem geringsten Aufwand den besten Preis für das Fahrzeug zu bekommen.

Der klassische Verkauf

Früher gab es nur wenige Möglichkeiten, sein Fahrzeug zu verkaufen. Meist wurde hier auf die Zeitungsannonce zurückgegriffen. Der Nachteil liegt darin, dass die Anzeige nur regional geschaltet wird und auch wirklich nur Käufer aus der eigenen Wohngegend in Frage kommen. Potentielle Käufer, die vielleicht etwas weiter entfernt wohnen, können nicht erreicht werden. Zudem ist eine gute Anzeige mit Foto recht teuer und sollte gut gestaltet werden, um Kunden von dem Angebot zu überzeugen. Ein weiterer Nachteil ist, dass durch diese Methode bei einer beliebten Fahrzeugmarke das Telefon vielleicht nicht mehr still steht, auch wenn das Fahrzeug bereits verkauft wurde. Zudem sind unter Umständen viele Termine nötig, bei denen die Kunden das Auto besichtigen möchten.

Der Verkauf über Internetanzeigen

In der heutigen Zeit stehen die meisten Automobile in Internetportalen zum Verkauf. Hier kann man sein Fahrzeug deutlich besser in Szene setzen und erreicht einen großen Kreis an Interessenten. Allerdings sollte man sich auch hier auf zahlreiche Termine und Telefonate einstellen, bevor es zu einem Verkauf kommt. Zudem ist es recht schwierig, sein Modell aus der breiten Masse hervorzuheben, da meist von fast allen Fahrzeugtypen eine Vielzahl von Angeboten online zum Verkauf angeboten wird. Somit hat der Käufer die Qual der Wahl und findet das Angebot vielleicht erst gar nicht.

Der Verkauf über ein Autohaus

Eine weitere klassische Methode, sein Auto zu verkaufen, ist der Gang zum Autohaus. Lohnend ist dies meist aber nur dann, wenn man ein hochwertiges, neues Fahrzeug kaufen möchte und das angebotene Auto der Marke entspricht, die das Autohaus vertreibt. Dafür erspart man sich lästige Telefonate und Termine mit Kunden bei einem privaten Verkauf. Allerdings muss man bei einem Verkauf damit rechnen, einen niedrigeren Preis zu erzielen, da das Autohaus mit dem Wagen beim Weiterverkauf einen Gewinn erzielen möchte.

Der Verkauf online

Hier kann man im ersten Schritt sein Fahrzeug kostenlos über das Internet bewerten lassen. Sagt einem der angebotene Preis zu, fährt man mit seinem Auto zu einer der vielen Servicestellen und bekommt dort ein abschließendes Angebot. Auf Wunsch kann man sein Fahrzeug sofort stehen lassen und erhält den vereinbarten Preis binnen kurzer Zeit ausgezahlt. Einen bestehenden Autokredit löst das Unternehmen auch auf Wunsch ab und die Abmeldung des Fahrzeugs erfolgt kostenfrei durch den Anbieter. Keine Wartezeiten, keine Gebühren und keine unnötigen Termine beim Verkauf des Autos sprechen für sich.
 
Es gibt verschiedene Möglichkeiten sein Auto zu verkaufen. Welche für jeden individuellen Fall aber die Richtige ist, muss letztenendes jeder für sich entscheiden.