Erstellt am 04. April 2016, 12:42

von Thomas Vogelleitner

Toyota RAV4 Hybrid 4WD Lounge im NÖN-Test. Die Japaner haben mit dem RAV4 den SUV und mit dem Prius das Hybridauto erfunden. Irgendwie logisch: RAV4 mit Hybridantrieb. Ein weiteres Kapitel …

 |  NOEN, Toyota

Eines vorweg: Obwohl der RAV4 Hybrid mit einer Systemleistung von 197 PS der derzeit leistungsstärkste RAV4 am europäischen Markt ist, ist er kein Sportler! Dank des stufenlosen Getriebes ist es eher ein harmonisches Dahingleiten – wenngleich: GTI-diskriminierende Ampelstarts sind schon möglich.

Volle Beschleunigung bringt allerdings Unruhe in den Hybridantrieb, der Saugbenziner heult dann auf. Und das brauchen wir nicht. Angasen und drängeln sollen andere – die, die in der Stresswelt leben wollen! Der RAV4 Hybrid ist ein Auto zum Runterkommen, zum Entspannen, eine Art Blutdrucksenker …

Ebenfalls fein: Man fährt elektrisch (emissionsfrei und angenehm leise) los (wenn es nicht zu kalt ist und die Batterien ausreichend Saft haben), nach spätestens zwei Kilometern schaltet sich der Verbrennermotor automatisch dazu. Die ausgeklügelte Hybridtechnik wurde übrigens 1:1 vom noblen Konzernbruder Lexus NX 300h übernommen.

Fahrgefühl? Angenehm – komfortabel schluckt der Japaner nahezu alle Bodenunebenheiten, die Lenkung ist ebenfalls komfortorientiert, dank (optionalem) Allradantrieb geht es wie auf Schienen von Kurve zu Kurve – das hinterlässt ein gutes Gefühl.
 

Im NÖN-Test: Toyota RAV4 Hybrid 4WD Lounge

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.605 x 1.845 x 1.675 Millimeter, Radstand 2.660 Millimeter, Wendekreis (Wand zu Wand) 12.0 Meter, Bodenfreiheit 177 Millimeter, Eigengewicht 1.775 Kilogramm, Anhängelast gebremst 1.650 Kilogramm, Kofferraumvolumen 501 bis 1.633 Liter.

Motor: Hybrid – 2,5-Liter-Vierzylinder-Benziner (155 PS, Euro 6b) und zwei Elektromotoren (vorne 143 PS, hinten 68 PS), Nickel-Metallhydrid-Batterien, Systemleistung 197 PS, Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
(begrenzt), in 8,3 Sekunden auf Tempo 100, (ab) 5,1 Liter Super 95 pro 100 Kilometer, (ab) 118 Gramm CO2 pro Kilometer, NÖN-Verbrauch Autobahntempo: um die acht Liter.

Kraftübertragung: Allradantrieb (E-Four), kontinuierliches variables Getriebe (E-CVT).
Preis & Serienausstattung: ab 38.890 € (Testauto). Extra: Toyota Safety Sense (u. a. autonomes Notfallbremssystem, Kollisionswarner, adaptiver Tempomat) 882 €. Inklusive; sieben Airbags, Fahrzeugstabilitätskontrolle, Anhängerstabilitätskontrolle, Berganfahrhilfe, Bergabfahrhilfe, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem, Teilledersitze.

Fazit: Derzeit ohne direkten Gegner …