Erstellt am 14. November 2011, 00:00

US-Ikone wird zu Bella Italia. LANCIA / Das US-Raumschiff Voyager ist in Italien gelandet – Logo neu, Stärken gleich.

Lancia Voyager - keine Neuentwicklung, sondern ein umgetaufter Chrysler Grand Voyager, der den Phedra beerbt.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MANUEL SCHWAB

Die Welt steht wirklich nicht mehr lange! Das werden sich jetzt eingefleischte Voyager-Fans denken. Denn jetzt im November kommt der Chrysler Grand Voyager als Lancia Voyager auf den Markt.

Zur Vorgeschichte: Der Fiat-Konzern, zu dem Lancia gehört, hat sich bei Chrysler eingekauft – und besitzt mittlerweile über 50 Prozent des US-Autobauers. Damit alles Hand und Fuß hat, werden in Europa die Chrysler-
Modelle nur mehr mit dem Lancia-Logo auf den Markt kommen… Alles klar?

Ehrlich währt am längsten. Deshalb versucht Lancia erst gar nicht, die Identität seines neuen großen Siebensitzers zu verbergen. Der Voyager ist sofort als Voyager erkennbar – und das ist gut so! Auf 5,18 Meter Länge gibt es – wie gehabt – viel Platz (3296 Liter Ladevolumen) und – ebenfalls wie gehabt – ein innovatives Sitz- und Ladesystem („Stow‘n Go“). Außerdem: zwei elektrische Schiebetüren, elektrische Heckklappe, Lederausstattung …

 

LANCIA