Erstellt am 19. Januar 2015, 12:20

von Franz Farkas

Skoda Fabia ist erwachsen geworden. Der Fabia hat sich neben dem Octavia zu einem Verkaufsschlager gemausert. Das dürfte sich bei der dritten Generation kaum ändern.

Der Fabia Combi hat bis zu 17 »Simply Clever«-Details, die den Alltag erleichtern (z. B. Eiskratzer in der Tankklappe, doppelter Ladeboden). Zum ersten Mal gibt es für den Combi ein Panoramaglasdach. Foto: Skoda  |  NOEN, Skoda
Der Fabia Combi zählt zu den Mitbegründern des A0-KombiSegments. 1999 kam die erste Generation auf den Markt, gemeinsam mit dem Fünftürer wurden bis dato österreichweit 160.000 Einheiten verkauft.
Kein Wunder, dass man sich auch vom neuen Combi viel erwartet. Vor allem deshalb, weil beim Autokauf der Trend zum Downsizing unübersehbar ist.

Zeitloses Design lässt ihn nicht alt aussehen

Trotzdem wirkt der komplett neu entwickelte Skoda deutlich erwachsener als das Vorgängermodell. Das liegt vor allem an dem akzentuierten Design, das aber relativ zeitlos wirkt und den Wagen auch nach Jahren nicht alt aussehen lassen wird.

Der Innenraum ist wie gewohnt übersichtlich und aufgeräumt. Lediglich das MirrorLink-System, mit dem über das Handy navigiert wird, kann nicht unbedingt überzeugen. Das allerdings liegt eher an der geringen Rechenleistung der Smartphones als am System.



Dafür sitzt man ausgezeichnet, nur hinten geht es etwas enger zu, zumindest wenn man ein Gardemaß aufweist. Das Kofferraumvolumen legte zu – von 505 auf 530 Liter (das größte im Segment, bei umgeklappter Fondbank sind es 1.395 Liter). Sehr angenehm ist ebenfalls die über 1,90 Meter aufschwingende Heckklappe in Verbindung mit einer niedrigen Ladekante.

Drei neue Benziner, zwei neue Diesel zur Wahl

Thema Motoren: Drei neue Benziner mit einer Leistung von 75, 90 und 110 PS sowie zwei neue Diesel mit 90 und 105 PS stehen zur Auswahl. Der stärkste Benziner macht eine tolle Figur, aber auch die beiden Selbstzünder passen sehr gut zum Auto. Das Fahrwerk ist nun etwas komfortabler, die Straßenlage auch auf schlechten Nebenstraßen ausgezeichnet.

Bei nahezu unveränderten Außenabmessungen wurde das Auto abgespeckt (um bis zu 61 Kilogramm leichter) – der Combi bringt nur etwas mehr als eine Tonne auf die Waage. Dabei wurde die serienmäßige Sicherheit erhöht: siehe Multikollisionsbremse, siehe erweiterte Funktion der elektronischen Differenzialsperre XDS+, welche die Sicherheit beim Kurvenfahren erhöht …

Neu: Skoda Fabia Combi

Start & Preis. Ab sofort erhältlich. Benziner: 1.0 MPI (Dreizylinder, 75 PS) ab 13.970 €, 1.2 TSI (Vierzylin- der, 90 PS) ab 14.820 €, 1.2 TSI (Vierzylinder, 110 PS) ab 17.200 €. Diesel: 1.4 TDI (Dreizylinder, 90 PS) ab 17.120 €, 1.4 TDI (Dreizylinder, 105 PS) ab 19.450 €. Aufpreis gegenüber Fünftürer: 500 €.

Wird heuer nachgereicht: 1.4 TDI GreenLine mit 75 PS – 3,1 Liter pro 100 Kilometer bzw. 82 Gramm CO2 pro Kilometer. Doppelkupplungsgetriebe gibt es gegen Aufzahlung für den 90-PS-Diesel und den 110-PS-Benziner.

Drei Ausstattungsversionen im Programm: Active, Am-bition und Style. Zur Markteinführung gibt es das Austria-Paket kostenlos.