Erstellt am 11. März 2016, 09:42

Von Reichen, Schönen und SUVs …. Begrüßen Sie den neuen Übervater der automobilen Extravaganz, den Bugatti Chiron. Kostenpunkt: rund 2,5 Millionen e.

A Bugatti Chiron car model is displayed during the press day of the Geneva Motor Show on March 1, 2016 in Geneva. Bugatti unveilled the Chiron -- successor to the Veyron -- which aims to take its place among the most powerful and fastest cars in the world. At an estimated price of some two million euros ($2.2 million) it is also one of the most expensive. / AFP / FABRICE COFFRINI  |  NOEN, FABRICE COFFRINI (AFP)

Vorhang auf! Der Genfer Autosalon (bis 13. März) ist die erste große europäische Automesse im Jahr 2016. Im Fokus stehen SUVs – und PS-starke Boliden. Hier „unsere glorreichen Sieben“:

Der Bugatti Chiron ist ein Hypersportwagen! Holt aus einem 8,0-Liter-W16-Motor 1.500 PS und 1.600 Newtonmeter. Die 100-km/h-Marke soll nach weniger als 2,5 Sekunden fallen, die magischen 300 km/h soll der Chiron in etwa 13,6 Sekunden schaffen. Und den Topspeed gibt Bugatti mit 420 km/h an – elektronisch begrenzt … Optisch orientiert sich der komplett neu entwickelte Zweisitzer an der Studie Vision Gran Turismo. Zum Namen Chiron: Louis Chiron (1899-1979) fuhr in den 1920er- und 1930er-Jahren die meisten Siege für Bugatti ein und schrieb noch mit 56 Jahren als ältester Formel-1-Fahrer Geschichte.

Audi baut mit dem Q2 seine Q-Familie nach unten aus. Ein kraftvoller SUV, der viele Ecken und Kanten hat. 4,19 Meter lang, maximales Kofferraumvolumen 1.050 Liter. Bis zu 190 PS stark, Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe sind auch im Programm. Bestellbar ab Mitte des Jahres.

Bislang waren die DS-Modelle aufgemotzte Citroëns – 2017/2018 soll das erste komplett eigenständige DS-Modell kommen. In Genf steht mit dem E-Tense eine (fast serienreife) Studie, die Tesla angreift. Ungewöhnlicher Luxus plus 402 Elektro-PS.

Ausblick auf eine neue SUV-Baureihe: VW T-Cross Breeze. Erstes SUV-Cabrio aus Wolfsburg (auf Polo-Basis). Die stämmige Form des Autos ist stark an das Design des Range Rover Evoque angelehnt, die Serienversion wird eher in konventioneller, fünftüriger Bauform kommen. Serienstart? Nicht vor 2018.

Toyota traut sich was: Der C-HR (Coupé High Rider) ist ein Eyecatcher, für einen Toyota fast schon zu mutig gestylt. Basiert auf der neuen TNGA-Plattform (Toyota New Global Architecture) und kommt Ende 2016 auf den Markt. Bei der Antriebstechnik setzt man auch auf den Hybrid-Antriebsstrang aus dem neuen Prius.

Eines vorweg: Die 20 Coupés und die 20 Cabrios vom Lamborghini Centenario sind bereits weg. Sorry! Andererseits: Ein Exemplar kostet (ab) 1,75 Millionen Euro (ohne Steuern). Na-
ja … Der V12-Saugmotor leistet 770 PS, die Italiener geben die Höchstgeschwindigkeit mit „mehr als 350 km/h“ an.

Ein Meilenstein in der über 100-jährigen Geschichte von Maserati: Der Levante ist der erste SUV der Nobelmarke! Wird auch mit Dieselmotor (3,0-Liter- V6 mit 275 PS) kommen. Exzellentes Handling auf der Straße und souverän im Gelände – versprechen die Italiener.