Erstellt am 19. Dezember 2012, 09:33

VW – diesmal vor Skoda. Porsche Holding / 2012 ist für die Salzburger ein neues Rekordjahr: Der VW-Konzern hat in Österreich 35,5 Prozent Marktanteil.

Von Beatrix Keckeis-Hiller

Wieder einmal hat VW die Nase ganz vorne (mit 18 Prozent Marktanteil). Das hat Tradition! Seit 1956 ist VW unangefochten die beliebteste Automarke der Österreicher …

Der österreichische Pkw-Markt behauptet sich weiter auf hohem Niveau. Mit erwarteten ca. 337.000 Neuzulassungen wird heuer das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten erzielt (nach 2011, 356.145). Und fast alle VW-Konzernmarken haben dabei Rekordergebnisse erzielt – neben VW haben Skoda (hinter VW Zweiter in der Markenwertung) und Audi (weiterhin die erfolgreichste Premiummarke) jeweils das beste Ergebnis in der Geschichte eingefahren. Auch Porsche wird 2012 mit einem neuen Rekord abschließen.

Alain Favey, der Sprecher der Geschäftsführung des Groß- und Einzelhandelsunternehmens (das im März 2011 in den VW-Konzern integriert wurde), führt die positive Entwicklung auf mehrere Faktoren zurück: die stabile Wirtschaft, das nie-drige Zinsenniveau und die wirksamen Kaufanreize, zu denen neben Aktionen, Rabatten, Eintauschmöglichkeiten die Einführung neuer Treibstoffspartechnologien gehört. Und die Solidität der Porsche Bank, die 25 Prozent sämtlicher Leasing-Verträge in Österreich abschließt.

Blick in die Zukunft: Alain Favey geht im kommenden Jahr von einem österreichischen Pkw-Gesamtmarkt von 330.000 Fahrzeugen aus.



Zahlen & Fakten
Die Porsche Holding in Österreich (1 bis 11/2012): 112.840
Neuzulassungen Pkw (35,5 Prozent Marktanteil, plus 1,5 Prozent), 7.961 Neuzulassungen leichte Nutzfahrzeuge. Konzernmarken unter den Top 10: 1. VW, 2. Skoda, 4. Audi, 9. Seat.

Präsent ist die Porsche Holding teils als Direkt-, Einzel-, Groß-, Teilehändler oder als Importeur in Westeuropa (Österreich, Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Holland, Griechenland), Osteuropa (Ungarn, Slowenien, Rumänien, Kroatien, Serbien, Montenegro, Kosovo, Mazedonien, Slowakei, Bulgarien, Albanien, Tschechien, Ukraine, Polen), Südamerika (Kolumbien) und Asien
(China). Heuer mehr als 600.000 verkaufte Neuwagen, rund 550 Händler-Standorte und mehr als
30.000 Mitarbeiter …