Erstellt am 27. April 2015, 11:57

von Franz Farkas

Ein Golf für viele Fälle. Alltrack steht bei den Wolfsburgern für Fahrzeuge, die neben lifestyligem Design auch über Allradantrieb verfügen. Nach dem Passat Alltrack gibt es in Kürze den Golf Alltrack.

Seltenes Terrain für einen Familienkombi, doch der Golf Alltrack meistert auch solche Steigungen mit links. Ist auch ein ideales Zugfahrzeug (maximal 2.000 Kilo-gramm gebremste Anhängelast).  |  NOEN, VW
Seit 1978 dominiert der Golf unangefochten die Kompaktklasse. Das Golf-Programm ist umfangreich – demnächst wird es den Kombi auch als Alltrack geben. Der Golf Alltrack soll On- und Offroad-Welt verbinden, wie es der Golf County schon in den frühen 1990ern vermitteln sollte. War das Motto damals „Mehr Schein als Sein“, so ist es diesmal umgekehrt!

Sorgloses Weiterkommen auch im schweren Gelände

Beim Golf Alltrack wurde die Bodenfreiheit um 20 Millimeter angehoben, der clevere Allradantrieb 4Motion (Haldex-Kupplung, nahezu 100 Prozent des Drehmoments können im Bedarfsfall an die Hinterachse geleitet werden) ist serienmäßig dabei. An Vorder- und Hinterachse sorgen elektronische Sperren für ein sorgloses Weiterkommen auch im schweren Gelände, ein spezielles Offroad-Fahrprofil hilft sowohl beim Bergan- wie Bergabfahren.



Es ist erstaunlich, was mit dem Wagen alles möglich ist, eigentlich begrenzen nur die Reifen und die Bodenfreiheit den Fahrspaß auf unbefestigten Terrain. Dabei fährt sich der VW auf der Straße weitgehend wie ein ganz normaler Golf (nur etwas härter).

Optisch Wert auf gewisse Unauffälligkeit gelegt

Optisch hat man eher Wert auf eine gewisse Unauffälligkeit gelegt, nur die ausgestellten Radkästen und der Unterfahrschutz weisen auf die Geländetauglichkeit hin. Auch der Innenraum wurde etwas rustikaler ausgelegt – etwa mit karierten Stoffbezügen und diversen Applikationen.

Motorisch ist Bewährtes angesagt: Drei Diesel (110, 150, 184 PS) sowie ein Benziner (180 PS) stehen zur Auswahl. Ðer Benziner und der stärkste Diesel sind ausschließlich mit dem Doppelkupplungsgetriebe zu haben (harmonisiert vor allem mit dem Selbstzünder perfekt).

Neu: VW Golf Alltrack

Start & Preis. Die Dieselmodelle sind ab sofort bestellbar, die ersten Fahrzeuge werden im Mai nach Österreich kommen. Preise: 1.6 TDI/110 PS ab 32.190 €, 2.0 TDI/150 PS ab 34.820 €, 2.0 TDI/184 PS ab 37.570 €.

Bestellbarkeit sowie Preis des 180-PS-Benziners (1.8 TSI) werden demnächst bekannt gegeben. Serienmäßig u. a.: Fahrprofilauswahl inklusive Offroad-Modus, Schlechtwegefahrwerk, Triebwerksunterschutz, Klimaanlage, Audiosystem.

Der Golf Alltrack soll ca. fünf Prozent am Golf-Variant-Volumen belegen. Meistverkaufter Motor (erwartet) in Österreich: 1.6 TDI (65 Prozent).