Erstellt am 13. Juli 2015, 09:53

von Franz Farkas

VW Touran: Der Vier-Liter-Van. Seit 2003 läuft der Touran vom Band – eine kleine Ewigkeit in der Autobranche. Jetzt kommt die Generation Nummer 2.

Hat ein tolles Fahrwerk: Der neue Touran lässt sich ex-trem leicht bewegen und ist in jeder Situation behände. Mit 110 Diesel-PS schon ausreichend motorisiert. Und das Design ist für VW-Verhältnisse fast schon sportlich ausgefallen.  |  NOEN, VW
Auf dem Weg zum Sportverein, zum Kindergarten, zur Schule, in den Urlaub … Der Touran zählt zu den beliebtesten Kompakt-Vans in Österreich und ist stets unter den Top 3 zu finden (neben Opel Zafira und Renault Scénic). Seit der Modelleinführung des Touran 2003 wurden fast 50.000 Fahrzeuge in der Alpenrepublik neu zugelassen (ingesamt wurde der Wagen mehr als 1,9 Millionen Mal gekauft). Erfolg macht stark, verpflichtet aber auch!

Komplett neu entwickelte Generation des MPV kommt

Demnächst (konkret: Anfang Oktober) kommt eine komplett neu entwickelte Generation des MPV (Multi Purpose Vehicle/Mehr-Zweck-Fahrzeug) auf den Markt.

VW hat den Golf-Ableger länger (4.527 Millimeter) und breiter gemacht (gleichzeitig sank das Gewicht um bis zu 62 Kilogramm), auch der Radstand wurde verlängert. Optisch wirkt der Touran jetzt etwas flacher, obwohl er es gar nicht ist. Der Innenraum hat deutlich dazu gewonnen: Die Platzverhältnisse sind für fünf Personen ausgezeichnet (die Innenraumlänge legte um 63 Millimeter zu), in der optionalen dritten Reihe geht es etwas enger zu.



Die Sitze der beiden hinteren Reihen sind nun so umlegbar, dass sie eine ebene Fläche bilden. Auch fein: die vielen Ablagen (bis zu 47) und ein Kofferraum, der sich sehen lassen kann: So schluckt der Fünfsitzer 834 Liter, maximal stehen 1.980 Liter zur Verfügung!

Die sechs Motoren wurden weiterentwickelt

Die insgesamt sechs Motoren (110 bis 190 PS) sind neu bzw. wurden weiterentwickelt. Das sparsamste Modell, 1.6 TDI mit 110 PS und Doppelkupplungsgetriebe, gibt sich mit nur 4,1 Litern pro 100 Kilometer zufrieden. Wenn ein siebensitziger Van zum Vier-Liter-Auto avanciert, dann darf das durchaus als Meilenstein im Bereich der Nachhaltigkeit angesehen werden – dafür ziehen wir den Hut! Start/Stopp-System und Rekuperationsmodus sind immer serienmäßig dabei.

Der Touran wurde gezielt aufgewertet. So gibt es Goodies wie Umfeldbeobachtungssystem mit City-Notbremsfunktion oder Tempomat mit Abstandsregelung oder adaptive Fahrwerksregelung oder Anhängerran-
gierassistent oder automatische Heckklappenöffnungsfunktion (aktivierbar via Fußbewegung). Der VW kann zudem mit einem Schlechtwegepaket oder einem Sportfahrwerk ausgerüstet werden.

Ein Allradantrieb ist vorerst kein Thema. Natürlich ist für den neuen Van das Thema Konnektivität sehr wichtig (u. a.: CarPlay/Apple, Android Auto/ Google) – VW bietet als einer der ersten Autohersteller auch für Tablets eine Schnittstelle zum Infotainmentsystem.

Neu: VW Touran

Start & Preis. Ab sofort bestellbar, Österreich-Markteinführung Anfang Oktober. Preise: Benziner: 1.2 TSI/ 110 PS ab 25.590 €, 1.4 TSI/150 PS ab 32.160 €, Diesel: 1.6 TDI/110 PS ab 27.720 €, 2.0 TDI/150 PS ab 31.990 €.

Voraussichtlich ab November: 1.8 TSI/180 PS,2.0 TDI/190 PS. Die Aggregate erfüllen die Euro-6-Abgasnorm und sind bis zu 19 Prozent sparsamer als beim Vorgänger. Drei Ausstattungsversionen: Trendline (Multikollisionsbremse, Klimaanlage), Comfortline und Highline (Drei-Zonen-Klimaautomatik). Sieben-Sitzer-Paket: ab 745 €.

Erwartet: 90 Prozent Diesel, 20 Prozent Doppelkupplungsgetriebe, 85 Prozent Fünfsitzer, 50 Prozent Trend-line.