Erstellt am 27. Oktober 2014, 09:43

von Beatrix Keckeis-Hiller

Ford Mondeo: Zurück in die Zukunft. Der neue Mondeo kommt mit Allrad- und Hybridantrieb. Weltpremiere: Kollisionsassistent mit Fußgängererkennung.

 |  NOEN, Ford
Ford baut nicht erst neuerdings Autos, die rund um den Erdball möglichst alle goutieren sollen. Die Idee des Weltautos wurzelt spätestens 1993, dem Zeitpunkt der Ablöse des Sierra durch den Mondeo. Sein Name ist Programm. Er durchlief bisher zu beiden Seiten des Atlantiks (in Europa und in der Neuen Welt) drei Generationen.

New-Edge-Design zielt auf Zeitlosigkeit ab

Dass die vierte Auflage in Amerika schon zwei Jahre früher angetreten ist, liegt daran, dass der Produktionsort für die Europa-Modelle von Genk (Belgien) nach Valencia (Spanien) verlegt wurde. Auf dem Alten Kontinent startet er jedenfalls jetzt neu (durch).



Er tut das mit einer langen Reihe neuer Details mittels derer Ford sein Mittelklassemodell in die Volumen versprechende Zukunft (zurück)führen will. Dazu passt das aktuelle Styling: eine Fortführung des New-Edge-Designs, das bewusst auf Zeitlosigkeit abzielt. Auffallend ist, dass das Interieur nicht nur auf-, sondern geradezu ausgeräumt wurde. An der Mittelkonsole finden sich nur noch die allerwichtigsten Tasten.

Ganz neu, und eine Premiere, sind zwei Optionen: einmal Allradantrieb, einmal Hybridantrieb. Mit Ersterer kann Ford nun auch ein in Österreich besonders wichtiges Feature für den Fünftürer und den Kombi (heißt bei Ford Traveller, Kofferraumvolumen bis zu 1.585 Liter) anbieten. Ein Argument vor allem für das Flottengeschäft, auf das die Kölner verstärkt abzielen.

Drei Benziner und fünf Diesel zur Auswahl

Auf Basis der vom Kuga bereits bekannten 4x4-Technik, mit der demnächst (nächstes Jahr) auch S-Max und Galaxy ausgerüstet werden. Die Hybridvariante ist ausschließlich viertürig zu haben und muss vorerst noch ohne Plug-in-Technologie auskommen. Die wird mit dem S-Max kommen.

Das Mondeo-Motorenprogramm besteht aus drei Benzinern und fünf Dieseln. Erstere (EcoBoost) sind: 1.0 (Dreizylinder) mit 125 PS (ab Frühjahr 2015), 1.5 mit 160 PS, 2.0 mit 240 PS. Dazu kommt der Hybrid (ab Frühjahr 2015), der aus einem 2,0-Liter-Benziner und einem Elektromotor 187 PS holt. Zweitere (TDCi) sind: 1.6 mit 115 PS (ab 94 Gramm CO2 pro Kilometer), 1.5 mit 120 PS (ab Frühjahr 2015), 2.0 mit 150 oder 180 sowie 210 PS (sequenzielle BiTurbo-Aufladung, ab Frühjahr 2015).

Allrad gibt es mit dem 150- und dem 180-PS-Diesel. An Getrieben offeriert Ford je nach Version und Variante: Schaltgetriebe, Wandlerautomatik, Direktschaltung (jeweils sechs Gänge) oder (für den Hybriden) stufenlose CVT-Automatik.

Umfangreiche Infotainment- und Assistenzelektronik

Eine erste Talentprobe lieferten der 180-PS-Diesel sowie der 160-PS-Benziner. Während der Selbstzünder sich als unaufgeregt langatmiger Langstreckentraber erwies, entwickelte der Ottomotor fröhliche Spritzigkeit besonders im Winkelwerk. Fahrwerksseitig gab es hier wie dort nichts zu bekritteln (typisch Mondeo).
Unterstützung lieferte das umfangreiche Sortiment an Infotainment- und Assistenzelektronik.

Die Spracherkennung (SYNC2, wie bereits im Focus getestet) versteht britisches Englisch am besten. Nicht zum Einsatz gekommen, aber an Bord waren unter anderem Active-City-Stop und Fahrspurassistent. Auch wurde der Sicherheitsfaktor der optionalen Gurt-Airbags an den Fondaußensitzen nicht auf die Probe gestellt. Eine wirklich feine Sache: Kollisionsassistent mit Fußgängererkennung – das System erkennt Personen und leitet bei Bedarf automatisch eine Bremsung ein!

Neu: Ford Mondeo

Start & Preis. Ab sofort bestellbar, Markteinführung Mitte Jänner mit der Ausstattungsstufe Trend (Einstiegs-version Ambiente ab dem Frühjahr 2015 verfügbar). Preise: Benziner ab 31.900/33.100 €*, Diesel ab 29.500/ 30.700 €*, Hybrid ab 36.750 €**.

Serienmäßig: sieben Airbags, ESP, Traktionskontrolle, Sperrdifferenzial, Berganfahrassistent, Reifendruckkon-trollsystem, Zwei-Zonen-Klimaauto-matik, Audiosystem, MyKey-Schlüsselsystem (u. a. Begrenzung auf Tempo 140 möglich).

Weiters: Titanium (Fahrspurassistent, Müdigkeitswarner, Verkehrsschildererkennung, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Audiosystem SYNC 1.1). Extras: Fahrwerk mit elektronischer Dämpferregelung, aktiver Einparkassistent, City-Notbremsfunktion, Toter-Winkel-Assistent, Gurt-Airbags, Audiosystem SYNC 2 (mit Navigationssystem) …

Verkaufserwartung: 2015 800 Fahrzeuge, 2016 1.500 Fahrzeuge.

Erwarteter Hybridanteil: zwei Prozent. Erwarteter Allradanteil: 20 Prozent.

*Fünftürer/Kombi **Viertürer