Erstellt am 24. Februar 2014, 10:14

Weniger ist mehr …. Ford | Der Focus wird aufgewertet. Die NÖN war bei einer exklusiven Präsentation in Hanau (bei Frankfurt) dabei – hier die ersten Informationen, die ersten Bilder!

Von außen ist der neue Focus eindeutig am schicken Familiengesicht mit dem trapezförmigen Chrom-kühlergrill erkennbar - Aston Martin lässt herzlich grüßen!  |  NOEN, Ford
Von Alexander Seger

Tempomat, Radio, Bordcomputer … insgesamt sind es 22 Knöpferl am Volant des aktuellen Focus (die Hupe nicht mitgerechnet). Und das Radio in der Mittelkonsole wirkt nicht nur auf den ersten Blick unübersichtlich. Genau hier haben die Fordianer auf ihre Kunden gehört: Beim ab Herbst erhältlichen Modell präsentiert sich das Cockpit deutlich aufgeräumter. Das Armaturenbrett dominiert künftig ein acht Zoll großes, hochauflösendes Touchscreen-Farbdisplay.

In Kombination mit der verbesserten Sprachsteuerung – sie soll auch Ansagen wie zum Beispiel „Ich habe Hunger“ in allen wichtigen europäischen Sprachen verstehen und sofort Restaurants als Navigationsziele anbieten – darf sich der Fahrer konzentriert seiner eigentlichen Kernaufgabe widmen.

Assistenzsysteme unterstützen den Fahrer

Zahlreiche (optionale) Assistenzsysteme werden ihn noch besser als bisher beim Fahren unterstützen. Die Einparkautomatik hat auch das Ausparken sowie rechtwinkelige Lücken zu beherrschen gelernt. Active-
City-Stop zur Verringerung der Unfallschwere bei Auffahrkollisionen arbeitet in Zukunft bis Tempo 50 (bis dato 30 km/h). Nur auf Bildern zu sehen war der am Markt einzigartige Parkremplerschutz: Mechanisch ausfahrende Gummilippen sollen die Kanten geöffneter Türen umwickeln und so ärgerlichen Lackschäden vorbeugen.
x  |  NOEN, Ford


Auch unter der Haube wurde jede Schraube hinterfragt. Neue Euro-6-Benzin- und Dieselmotoren verbrauchen bis zu 19 Prozent weniger Sprit (gegenüber den aktuellen Triebwerken). Komplett neu ist der 1.5 EcoBoost mit 150 und 180 Benzin-PS – soll speziell unter Volllast weniger verbrauchen. Das Fahrwerk, für das der Focus seit der Vorstellung der ersten Generation 1998 berühmt ist, soll sportlichen Lenkern noch mehr Fahrfreude als bisher schenken.

Bis zum Modellwechsel wird aber noch eifrig produziert. In insgesamt acht Werken können mehr als 1,5 Millionen Focus pro Jahr gebaut werden – umgerechnet sind das mehr als zwei Fahrzeuge pro Minute!