Erstellt am 19. Oktober 2015, 08:48

von Thomas Vogelleitner

Mazda CX-3 im BVZ-Test. CX-3: Hier kommt kein geschrumpfter Geländewagen, sondern ein etwas hochgestelltes Auto, das Fahrspaß bietet.

Das CX-3-Design ist in seiner Klarheit und Schärfe derzeit wohl das Beste aus Japan.  |  NOEN, Mazda
SUVs sind nach wie vor gefragte Autos in Österreich. Der CX-3 – der kleinste SUV in der Mazda-Palette – hat eine scharfe Optik (ganz nach dem Motto: „Lebe wild und gefährlich“) und ist zugleich ein durch und durch grundsolides Auto.

Sportliche Eleganz á la Mazda3

Die Designer haben dem CX-3 eine sportliche Eleganz á la Mazda3 ins Blechkleid geschneidert. Das Coupéheck steht dem Fünftürer ausgezeichnet, der markante (Mazda-typische) Fünf-Punkt-Kühlergrill ist ein richtiger Eyecatcher.



Ideal für Menschen, die dem (Pseudo-)Offroad-Charme anderer SUVs nichts abgewinnen können. Von der Größe her positioniert er sich übrigens zwischen Mazda2 und Mazda3. Im Innenraum setzt sich der elegante Eindruck fort, die Übersicht passt, ein Platzwunder (Stichwort: Fondbank) ist er allerdings nicht – muss er aber auch nicht sein.

Unter der Motorhaube

Unter der Motorhaube unseres Testwagens: ein 2,0-Liter-Saugbenziner (Skyactiv) – nix Turbo, nix Downsizing, dafür eine besonders hohe Verdichtung. 120 PS reichen völlig, um auch flott unterwegs zu sein.

Fahreindruck? Die Lenkung ist präzise, das Schaltgetriebe knackig, das Fahrwerk komfortabel, eher unauffällig brav. Der Nippon-SUV macht in schnellen Kurven trotzdem eine gute Figur, da wankt und schwankt nichts. Hat die fahrdynamischen Qualitäten eines Mini Countryman, der allerdings um einiges teurer ist. Allrad? Ist beim CX-3 auch zu haben.

SUV = Sports Utility Vehicle

Im BVZ-Test: Mazda CX-3 G120 Revolution

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.275 x 1.765 x 1.535 Millimeter, Radstand 2.570 Millimeter, Wendekreis 11,38 Meter, Eigengewicht 1.155 Kilogramm, Anhängelast gebremst 1.200 Kilogramm, Kofferraumvolumen 350 bis 1.260 Liter.

Motor: Benziner, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.998 Kubikzentimeter, 120 PS, 204 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 192 km/h, in 9,0 Sekunden auf Tempo 100, 5,9 Liter Super 95 pro 100 Kilometer, 137 Gramm CO2 pro Kilometer, Euro 6.

Kraftübertragung: Frontantrieb, Schaltgetriebe (sechs Gänge).

Preis & Serienausstattung: ab 23.590 € (Testauto, der günstigste CX-3 kostet 17.990 €) – sechs Airbags, dynamische Stabilitätskontrolle, Berganfahrassistent, City-Notbremsassistent, Spurhaltekontrolle, Tempomat, Einparkhilfe hinten, Rückfahrkamera, Head-up-Display, Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze.

Fazit: Gelungener Auftritt!