Erstellt am 08. September 2014, 09:16

Winzig, witzig, wendig. Renault | Der neue Twingo darf wieder herzig sein. Dazu ist er nicht nur sportlich, sondern mit fünf Türen auch praktischer. Und der Antrieb sitzt im Heck!

STYLE DE VIE PERSONNAGES  |  NOEN
Schritt für Schritt schreitet die Erneuerung der Renault-Modellpalette voran. Die Design-Philosophie von Laurens van den Acker prägt bereits Clio und Captur, demnächst auch den Espace. Aber jetzt kommt erst einmal der Twingo. Der „Kleine“ soll an den Erfolg seines von 1993 bis 2007 amtierenden Ahnen anknüpfen. Die eher wenig charakterstarke Generation Nummer 2 (2007 bis 2014) wird in Pension geschickt.

Twingo Nummer 3 ist ganz anders konzipiert! Motor und Antrieb sind im Heck platziert, zudem hat er fünf Türen. Dabei ist er in der Länge geschrumpft – um 100 Millimeter (auf 3,6 Meter). Trotzdem offeriert er bei 2,49 Meter Radstand mehr Innenraum (innen stehen in der Längsrichtung 330 Millimeter mehr zur Verfügung). Zwar fasst das Ladeabteil bei aufrechten Sitzlehnen nur 188 Liter (vorher: 165 Liter), doch ist es auf bis zu 980 Liter erweiterbar. Es ist auch die Lehne des Beifahrersitzes umklappbar – damit geht sich eine Ladelänge von bis zu 2,31 Metern aus. Vorne gibt es übrigens keinen Kofferraum, da sind Aggregate, die hinten keinen Platz haben, platziert (wie z. B. der Behälter für das Scheibenwischwasser).

„Der neue Twingo ist ein wichtiger Meilenstein für Renault!“ Dorit Haider, Pressesprecherin Renault Österreich

Optische Paten für den neuen Twingo sind die Studien Twin’Run und Twin’Z. An der Front zitiert van den Acker die herzige Knuffigkeit des Twingo 1, am Heck setzt er sportliche Akzente des R 5 Turbo. Das Interieur fällt mit kommoden Sitzen und witzigen Farbakzenten etwa am Instrumentenbord auf. Die Technik stammt aus einer Kooperation zwischen dem Renault- und dem Daimler-Konzern, der „Bruder“ vom neuen Twingo ist der neue smart.

Aufgrund der neuen Heckantriebsbauart und einer Lenkung, die bis zu 45 Grad Einschlagwinkel schafft, hat der Viersitzer selbst in dieser Klasse eine so gut wie konkurrenzlose Wendigkeit dazubekommen. Der Wendekreis misst gerade einmal 8,6 Meter. Trotzdem fehlt nichts an Spurstabilität sowie ausgewogenem Fahrverhalten, dank der Gewichtsverteilung von 55 Prozent an der Hinter- und 45 Prozent an der Vorderachse.

Für munteren und dabei sparsamen Antrieb sorgen zwei Dreizylinder-Motoren, beides Benziner (seit dem letzten Facelift des Twingo 2 offerieren die Franzosen in dieser Klasse keine Diesel-Optionen mehr): ein 999-Kubikzentimeter-Sauger mit 70 PS (SCe 70) und ein 898-Kubikzentimeter-Turbo mit 90 PS (TCe 90).

Sportlich, witzig und ökonomisch

Beide sind mit einem fünfgängigen Schaltgetriebe gekoppelt. Für den Turbo wird in einem Jahr ein Doppelkuppungsgetriebe nachgereicht. Je nach Ausstattung ist das kleinere Aggregat mit Start/Stopp-System ausgerüstet, der stärkere Motor hat es serienmäßig. Die Normverbrauchs- und Emissionseckdaten: (ab) 4,2 bzw. 4,3 Liter pro 100 Kilometer, (ab) 95 bzw. 99 Gramm CO2 pro Kilometer.

Nachdem das französische Leichtgewicht (ab 864 Kilogramm) nicht nur herzig , sportlich, witzig und ökonomisch sein soll, sondern auch praktisch, hat ihm Renault ein maßgeschneidertes Accessoires-Programm verpasst. Das reicht von Trennnetzen für den Kofferraum über ein vielseitiges Ablagensortiment bis zu einem herausnehmbaren Handschuhfach (Flexcase, mittels Trageriemen funktioniert es als Umhängetasche für Papiere und Kleinzeug). Zur Individualisierung steht ein breites Programm an Karosseriefarben (wie Sunny-Yellow oder Cappuccino-Braun) und Dekorelementen zur Auswahl.

Neu: Renault Twingo

Start & Preis. Ab sofort erhältlich – 70 PS ab 9.990 €, 90 PS ab 13.290 €. Das Einstiegsmodell Life hat: vier Airbags, elektronische Stabilitätskon-trolle, Berganfahrhilfe, Geschwindigkeitsbegrenzer, Reifendruckkontrolle, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, umklappbare Beifahrersitzlehne, LED-Tagfahrlicht.

Weiters: Zen (Klimaanlage, Radio, AUX- und USB-Eingang, Bluetooth, geteilte umklappbare Rückbank), Intens (Tempomat, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Spurhaltewarner, 15-Zoll-Leichtmetallfelgen).

Interessante Extras (zum Teil in Paketen) – z. B.: Techno (Navigationssystem, Rückfahrkamera), Komfort (Klimaautomatik, Regen- und Lichtsensor), elektrisches Faltschiebedach, Einparkhilfe hinten. Den 90-PS-Ben-ziner gibt es nur in Verbindung mit der Topausstattung Intens. Renault Österreich will mit dem neuen Twingo vom derzeitigen 9. Rang in der Verkaufsstatistik der Kleinwagen (wieder) unter die Top 3 vorstoßen.