Erstellt am 26. Januar 2015, 13:03

von APA/Red

Schwerpunktkontrolle: Neun Führerscheine abgenommen. Bei einer Schwerpunktkontrolle am vergangenen Wochenende im Burgenland ist neun Personen wegen einem Alkoholwert von mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut der Führerschein abgenommen worden.

Der höchste Wert wurde mit 1,78 Promille bei einem 31-jährigen Mann aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung gemessen, so die Polizei am Montag. Insgesamt wurden rund 1.150 Fahrzeuge angehalten.

Laut Landespolizeidirektion Burgenland waren in der Nacht auf Sonntag 60 Beamte aus allen Bezirken und der Landesverkehrsabteilung beteiligt. 532 Alkovortests bzw. Alkotests wurden durchgeführt. Drei Personen, bei denen ein Alkoholgehalt zwischen 0,5 und 0,8 Promille lag, wurden angezeigt. 581 Verkehrsteilnehmer wurden wegen Geschwindigkeitsübertretungen angezeigt. Außerdem wurden 68 Organmandate und drei Sicherheitsleistungen eingehoben.

Besonders in der Faschingszeit werde man vermehrt derartige Schwerpunktaktionen durchführen, teilte die Exekutive mit.