Erstellt am 02. Februar 2014, 15:05

21 Fußgänger nach Stürzen im Krankenhaus. Gefrierender Regen und Glatteis haben am Sonntagvormittag zahlreichen Fußgängern im Burgenland zu schaffen gemacht.

 |  NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka
21 Personen wurden nach Stürzen mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht. Vor allem Prellungen, Knochenbrüche und Gehirnerschütterungen mussten behandelt werden, berichtete die Landessicherheitszentrale Burgenland.

Auch die Feuerwehren waren Sonntagvormittag wegen von der Fahrbahn abgekommen Fahrzeugen im Dauereinsatz. 25 Bergungen und Abschleppungen wurden bis zur Mittagszeit durchgeführt. Die meisten Zwischenfälle ereigneten sich im Landessüden. Gegen Mittag hätten sich die Straßenverhältnisse aber gebessert, und die Einsätze seien weniger geworden, hieß es aus der Landessicherheitszentrale.