Erstellt am 12. Mai 2016, 09:29

von LPD NÖ und NÖN Redaktion

350 Kilo Cannabis! Polizei hob sechs Indoorplantagen aus. Landeskriminalamt und Polizei-Inspektion Sollenau (Bezirk Wiener Neustadt) forschten serbische Tätergruppe aus. Sechs Anlagen in NÖ, dem Burgenland und der Steiermark aufgedeckt.

 |  NOEN, LPD NÖ
Die Serben hatten über einen Zeitraum von zwei Jahren mindestens 350 kg Cannabiskraut im Straßenverkaufswert von 3,5 Millionen Euro erzeugt. Von den 15 Beschuldigten befinden sich derzeit elf in Wiener Neustadt in Untersuchungshaft.

Stromzähler manipuliert: 188.000 Euro Schaden

Im Zuge eines koordinierten, länderübergreifenden Einschreitens wurden insgesamt elf Personen bei der Produktion in Stotzing (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) sowie Matzendorf, Hofern bei Retz und Unternalb (alles NÖ), Zettling und Frohnleiten (beides Steiermark) auf frischer Tat erwischt. Zwei weitere Beschuldigte wurden aufgrund Haftbefehle in Wien und in Ungarn festgenommen.
 
Sichergestellt wurden 2.258 Cannabispflanzen, ca. 81 kg Cannabiskraut, 10.346 Euro Bargeld, 18 Mobiltelefone, 3 KFZ sowie das Equipment (542 Lampen, 492 Vorschaltgeräte, 44 Großfilter, Verpackungsmaschinen, Waagen etc.).
 
Die Tätergruppe hatte mit gefälschten Identitäten die Objekte gekauft und gemietet. Weiters manipulierten sie die Stromzähler, um die Stromkosten niedrig zu halten. Dadurch entstand den Energieversorgern ein Schaden von 188.000 Euro.

Die großen Mengen an Cannabis-Setzlingen konnten laut Polizei von den Beschuldigten unbehelligt bei sogenannten „Grow-Shops“ im Süden Wiens angekauft werden.