Erstellt am 24. Juli 2015, 13:35

56 Menschen über Grenze gebracht - Festnahme!. In Niederösterreich und im Burgenland haben für drei Schlepper die Handschellen geklickt.

 |  NOEN, APA (Archiv)
Am Mittwoch wurde in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) ein 34-Jähriger verhaftet, der in den vergangenen Tagen mindestens 45 Personen illegal in einem Kastenwagen in einem menschenunwürdigen Zustand über die Grenze gebracht haben soll. Die anderen zwei Verdächtigen sollen elf Personen geschleppt haben.

Einige der vom 34-Jährigen geschleppten Personen - sie stammen vorwiegend aus dem Irak und aus Syrien - mussten sich während der Fahrt übergeben oder verloren kurzfristig das Bewusstsein, berichtete die Polizei am Freitag. Der Verdächtige zeigte sich nicht geständig. Er wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

Donnerstagfrüh wurden zwei Schlepper nach einer Fahndung an einer Raststation der Ostautobahn (A4) bei Göttlesbrunn (Bezirk Bruck an der Leitha) geschnappt. Burgenländische Polizisten trafen zuvor auf elf Flüchtlinge - acht Männer, zwei Frauen und ein Kind. Sie wurden ins Competence Center (früher Polizeianhaltezentrum, Anm.) nach Eisenstadt gebracht. Auch die zwei Verdächtigen im Alter von 36 und 37 Jahren wurden nach Eisenstadt, allerdings in die Justizanstalt gebracht. Für die Schleppungen sollen sie einen Kastenwagen und einen Pkw mit Wiener Kennzeichen verwendet haben.