Erstellt am 27. August 2015, 18:26

von Stefan Obernberger

A4-Flüchtlingstragödie: Pfarre lädt zu Gedenken. Nach der schrecklichen Tragödie auf der Ostautobahn (A4) im Burgenland, bei der bis zu 50 Menschen ums Leben gekommen waren, möchte man nun in der direkt an der A4 gelegenen und somit nur wenige Kilometer von der Unglücksstelle entfernten Katastralgemeinde Mannswörth den zahlreichen Todesopfern gedenken.

 |  NOEN, Obernberger
„Weil Entsetzen, Trauer und Wut über das Flüchtlingsdrama auf der A4 in Österreich einfach nicht reicht“ – heißt es in einer Aussendung – darum lädt das Team der römisch-katholischen Pfarre Mannswörth morgen, Freitag, von 17 bis 19.00 Uhr zum gemeinsamen, stillen Gebet für die Opfer in die Pfarrkirche ein. Egal ob katholisch oder nicht – alle seien eingeladen, um schweigend und im Gebet Trauer, Betroffenheit und Wut vor Gott zu bringen.