Erstellt am 05. September 2011, 11:16

Acht Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen. Bei zwei Verkehrsunfällen im Burgenland sind am Sonntag acht Personen verletzt worden, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Montag.

 |  NOEN
Ein 38-jähriger Motorradfahrer krachte bei Bruckneudorf (Bezirk Neusiedl am See) mit seinem Bike trotz Vollbremsung gegen den Pkw einer 40-Jährigen. Er musste ins Spital nach Hainburg gebracht werden.  Bei einer Kollision zweier Pkw in Oberpullendorf wurden sieben Menschen leicht verletzt.

Die 40-Jährige wollte laut Exekutive wegen eines Staus ihren Pkw wenden. Der Motorradfahrer dürfte dieses Manöver zu spät gesehen haben, verlor bei der Vollbremsung vermutlich das Gleichgewicht, stürzte und schlitterte schließlich gegen ihren Wagen. Die Lenkerin sowie ihre beiden Mitfahrer, ihr 13-jähriger Sohn und eine 47-jährige Freundin, blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Glimpflich ging etwa eine Stunde vor dem Unfall in Bruckneudorf eine Kollision zweier Pkw in Oberpullendorf aus: Ein 19-Jähriger wollte mit seinem Pkw in einen Feldweg einbiegen und hielt seinen Wagen an. Ein 27-jähriger Autofahrer dürfte dies allerdings aufgrund des starken Gegenverkehrs übersehen haben und stieß mit dem Pkw des 19-Jährigen zusammen. Das Fahrzeug des jüngeren Lenkers wurde bei der Kollision in den Straßengraben geschleudert.

Bei dem Unfall wurden insgesamt sieben Personen leicht verletzt. Im Pkw des 19-Jährigen fuhren dessen 16-jährige Freundin und gleichaltrige Schwester sowie ein 18-jähriger Freund mit. Der 27-Jährige war mit seiner 20-jährigen Freundin und seiner 50-jährigen Mutter unterwegs. Alle Insassen wurden in das Krankenhaus Oberpullendorf gebracht. An beiden Pkw entstand Totalschaden.