Erstellt am 30. November 2010, 21:06

Bande knackte Sparvereinskästen - Drei Festnahmen. Auf den Inhalt von Sparvereinskästen, wie sie in Gaststätten zu finden sind, hatte es eine fünfköpfige Bande im Burgenland abgesehen. Ermittler forschten die Gruppe aus, die sieben Einbrüche und zehn Einbruchsversuche begangen haben soll.

 |  NOEN
Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Dienstag. Drei Bandenmitglieder befinden sich in Untersuchungshaft.

Die Lokale wurden zuerst bei einem Besuch ausgekundschaftet. Meist noch in derselben Nacht sollen die Gäste dann als Einbrecher zurückgekehrt sein. Die Sparvereinskästen wurden - je nachdem, ob sich die Eindringlinge sicher fühlten oder Angst davor hatten, erwischt zu werden - an Ort und Stelle aufgebrochen oder mitgenommen, so ein Ermittler zur APA.

Die Bande war laut Exekutive von November 2008 bis Juli 2010 auf diese Weise aktiv. Eine 45-jährige Ungarin soll dabei als Anstifterin fungiert und ihr Auto für den Transport des Diebesgutes zur Verfügung gestellt haben. Sie wurde ebenso wie ein Landsmann und ein 48-jähriger Burgenländer festgenommen. Zwei weitere Komplizen aus Ungarn wurden angezeigt.