Erstellt am 01. September 2015, 18:26

Bisher sechs Personen festgenommen. Nach dem Flüchtlingsdrama auf der A4 sind bisher sechs Personen festgenommen worden.

 |  NOEN, APA/HERBERT P. OCZERET
Am Dienstag war über eine siebente Festnahme spekuliert worden. Tatsächlich wurde über einen Verdächtigen in Ungarn die U-Haft verhängt, der Mann war aber bereits in Polizeigewahrsam.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um fünf Bulgaren und einen Afghanen. Einer der Bulgaren wurde in seiner Heimat geschnappt, die anderen Männer wurden in Ungarn gestellt.

Der Bulgare, über den am Dienstag in der ungarischen Stadt Kecskemet Untersuchungshaft verhängt wurde, muss sich laut ungarischer Nachrichtenagentur MTI des organisierten Menschenschmuggels verantworten. Die U-Haft sei begründet, da Flucht- und Verdunkelungsgefahr sowie Gefahr der Zeugenbeeinflussung bestünden. Der 24-Jährige habe Berufung eingelegt. Für organisierten Menschenschmuggel könnte in Ungarn laut Gerichtssprecher Szabolcs Sarközy eine Strafe von zwei bis 16 Jahren verhängt werden.