Erstellt am 27. November 2011, 08:08

Bundesheer sucht Lehrlinge. Beim Bundesheer kann man nicht nur schießen lernen. Das Militär sucht in den kommenden Wochen 58 Lehrlinge in 19 Lehrberufen.

Neben Klassikern wie Elektriker, Kfz-Techniker, Tischler, Lackierer, Koch und Kellner sind auch seltenere Berufe wie etwa Fahrzeugtapezierer, Luftfahrzeugtechniker und Herrenbekleidungsmacher, aber auch Fotograf dabei.

Gesucht werden vor allem weibliche Lehrlinge in technischen Berufen. Außer im Burgenland und in Vorarlberg befinden sich die Ausbildungsstätten in allen Bundesländern.

"Wir bieten jungen Menschen eine hochwertige Ausbildung und damit eine Perspektive für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben", meint Verteidigungsminister Darabos dazu. Das Bundesheer bilde mehr als 200 Lehrlinge in 28 Lehrberufen aus und sei damit einer der größten Lehrlingsausbilder des Bundes, so Darabos.

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehre wird allen Lehrlingen, möglichst aufbauend auf ihren Lehrberuf, eine militärische Laufbahn im Österreichischen Bundesheer angeboten. Die Ausbildung wird ergänzt durch Ausbildungsverbünde mit zivilen Partnern, Job-Rotation innerhalb des Bundesheeres oder durch die Teilnahme an europäischen Bildungsprogrammen. Jene Lehrlinge, die nach ihrer Lehrabschlussprüfung und der Behaltefrist das Bundesheer verlassen, werden bei der Suche nach einem zivilen Arbeitsplatz durch ein Bewerbungstraining unterstützt.

Interessenten können sich auf der Bundesheer-Homepage unter informieren und beim Heerespersonalamt in Graz bewerben. Bewerbungsende für diese Lehrstellen ist der 9. Dezember 2011. In der zweiten Kalenderwoche 2012 startet die Lehrlingsauswahl.