Erstellt am 04. September 2011, 18:32

Burgenländischer Bergsteiger stürzte in Oberösterreich ab. Ein 48-jähriger Bergsteiger aus dem Burgenland ist Sonntagvormittag beim Abstieg vom Hochlecken im Gemeindegebiet von Altmünster (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich abgestürzt. Am Nachmittag fiel eine 32-jährige Frau aus Traun bei Linz in Traunkirchen (Bezirk Gmunden) rund drei Meter in einen Wasserfall. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

 |  NOEN, zVg
Der Burgenländer war ausgerutscht und wollte sich mit seinen Wanderstöcken noch abstützen. Die brachen aber, und der Mann stürzte über eine Felswand. Er dürfte sich schwer an den Beinen verletzt haben und wurde vom Rettungshubschrauber mit einem Seil geborgen. Die 32-Jährige wollte auf dem Sonnstein ihre Wasserflasche füllen und rutschte auf den nassen Steinen aus. Sie stürzte in die Tiefe und schlug auf dem Bachbett auf. Die Frau zog sich Kopfverletzungen und Abschürfungen zu.