Erstellt am 30. November 2014, 12:35

von LPD Burgenland

Schwerpunktkontrolle: Über 1.000 Fahrzeuge angehalten. In der Nacht von Samstag auf Sonntag fand ein landesweites Planquadrat mit dem Fokus "Alkohol und Drogen im Straßenverkehr" statt. An der Aktion nahmen 60 BeamtInnen aus allen Bezirken sowie der Landesverkehrsabteilung teil.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Bei dem Schwerpunkt wurden zirka 1.040 Fahrzeuglenker kontrolliert und 736 Alkovortests durchgeführt, wobei insgesamt drei Lenker ein Fahrzeug in einem alkoholbeeinträchtigten Zustand lenkten und diesbezüglich zur Anzeige gebracht wurden.

"Rekord-Lenker" hatte 1,54 Promille

Ein 24-jähriger Lenker wurde im Bezirk Jennersdorf in einem durch Suchtgift beeinträchtigten Zustand angehalten. Die klinische Untersuchung durch den Amtsarzt verlief positiv. Weiters hatten drei Lenker  mehr als 0,8 Promille, ihnen wurde die Lenkberechtigung vorläufig abgenommen.
 
Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einer 35jährigen Lenkerin im Bezirk Oberwart mit 1,54 Promille gemessen.  Ein 16-jähriger Jugendlicher wurde im Bezirk Oberwart ohne Lenkberechtigung angehalten. Er war mit dem Fahrzeug seiner Schwester ohne deren Einwilligung unterwegs. Insgesamt wurden 32 Anzeigen erstattet und 55 Organstrafverfügungen erlassen.