Erstellt am 30. Dezember 2011, 18:59

Burgstaller kritisiert Pelinka-Bestellung. Scharfe Kritik an der geplanten Installierung von Nikolaus Pelinka als Büroleiter von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz kommt nun auch aus der SPÖ.

Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller solidarisiert sich im Gespräch mit dem "Standard" mit den Protesten der ORF-Redakteure gegen die Bestellung des Vertrauten von SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas.

In Richtung der eigenen Partei meint Burgstaller: "Wir sollten so etwas nicht nötig haben." Die Qualifikation Pelinkas will die Landeshauptfrau zwar nicht bewerten, die Art seiner Nominierung (zunächst gab Wrabetz die Bestellung bekannt, erst danach erschien die öffentliche Ausschreibung) lehnt Burgstaller jedoch ab. Sie könne die Reaktion der Redakteure gut verstehen. Überhaupt mische die Politik im ORF zu viel mit: "Pelinkas Bestellung schädigt den ORF."

Das Interesse am Büroleiter-Job ist übrigens offenbar sehr groß. Laut "Standard" liegen hunderte Bewerbungen in der Post des Personalbüros.