Erstellt am 29. Januar 2012, 02:14

Burjan wird im Stephansdom seliggesprochen. Hildegard Burjan, die Gründerin der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis, wird am Sonntag im Wiener Stephansdom seliggesprochen. Es ist das erste Mal überhaupt, dass ein solcher Akt dort abgehalten wird.

Kurienkardinal Angelo Amato ist dafür als Vertreter von Papst Benedikt XVI. aus Rom angereist, Kardinal Christoph Schönborn hält die Festpredigt.

Die ehemalige österreichische Nationalratsabgeordnete, die als weltweit erste Parlamentarierin seliggesprochen wird, war eine der großen Gestalten der christlichen Frauenbewegung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Am 30. Jänner 1883 als Hildegard Freund im sächsischen Görlitz in eine liberale jüdische Familie geboren, konvertierte sie nach Heilung von einer schweren Krankheit zur römisch-katholischen Kirche. Als Frauen 1919 erstmals das aktive und passive Wahlrecht ausüben konnten, zog Burjan als erste christlich-soziale Abgeordnete in das österreichische Parlament ein. Am 4. Oktober 1919 gründete sie die religiöse Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis.

Unter den Tausenden erwarteten Gästen werden auch die meisten österreichischen Bischöfe bei der Zeremonie im Stephansdom teilnehmen. Erwartet werden auch Nationalratspräsidentin Prammer, der zweite Nationalratspräsident Neugebauer und Finanzministerin Fekter. Der Dom ist für Interessierte ab 14.15 Uhr über das Riesentor allgemein zugänglich. Der Festgottesdienst wird auf ORF III und ORF Wien Regional übertragen.