Erstellt am 23. Januar 2011, 10:48

Dealer zeigte Drogenlieferanten wegen Bedrohung an. Drei Festnahmen: 24-jähriger Ungar brachte zwei Suchtgifthändler und sich selbst hinter Gitter.

 |  NOEN, BilderBox.com (www.bilderbox.com)
Ein Drogendealer hat am Freitag im Burgenland zwei weitere Suchtgifthändler und sich selbst hinter Gitter gebracht. Der 27-jährige Ungar hatte seinen Lieferanten, einen 24-Jährigen aus dem Bezirk Neusiedl am See, wegen verbaler und körperlicher gefährlicher Bedrohung angezeigt. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass beide Männer mit Drogen gedealt hatten. Auch der Lieferant des Burgenländers konnte ausgeforscht werden, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland.

Seit einem längeren Zeitraum soll der bedrohte Ungar größere Mengen im Bezirk Neusiedl am See gewinnbringend verkauft haben. Außerdem wird er verdächtigt, Drogen für den Eigenkonsum beim 24-jährigen Burgenländer erworben zu haben.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen entdeckten die Polizisten nicht nur verschiedenste Suchtmittel, sondern auch den Lieferanten des Burgenländers, einen 21-jährigen Ungarn. Er soll seit 2010 Drogen von Ungarn nach Österreich geschmuggelt und damit gedealt haben, hieß es von der Exekutive. Alle drei Männer wurden in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.