Erstellt am 11. April 2013, 12:25

Dekrete und Medaillen für langjährige Dienste verliehen. Dank und Anerkennung für ausgezeichnete Arbeit und langjährige Zugehörigkeit zur Exekutive sprach Landespolizeidirektor Mag. Hans-Peter Doskozil an 31 Beamte der LPD Burgenland am Donnerstag aus.

 |  NOEN, LPD Burgenland
Im Zuge einer kleinen Feier überreichte er jedem Jubilar für seinen unermüdlichen Einsatz ein Dekret und bedankte sich persönlich durch Handschlag.
 
Viele Worte des Lobes gab es für 31 Beamte aus allen Bezirken des Burgenlandes. Sie wurden am 11. April 2013 zu einer kleinen Feier in die Räumlichkeiten der Landespolizeidirektion nach Eisenstadt geladen, um ihnen zu ihren Dienstjubiläen zu gratulieren.

Ein Beamter bekam das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich, sechs Polizisten feierten ihr 40-jähriges Dienstjubiläum, acht Beamte erhielten für ihre 30-jährige Zugehörigkeit das Exekutivdienstzeichen und weitere 17 Beamte bekamen für 25 Jahre erfolgreiche Dienstleistung ein Dekret.

Einen besonderen Dank richteten Mag. Hans-Peter Doskozil und sein Stellvertreter Generalmajor Werner Fasching an Gruppeninspektor Albert Artner der bei einem Auslandseinsatz in Ungarn einen jungen Studenten vor dem Suizid bewahrt hatte. Bei Hans Halbauer BA MPA bedankten sich die beiden Direktoren für seine hervorragenden Arbeit anlässlich des Projektes InnenSicher „Nachbetreuung nach Einbruchsdiebstählen“.

Mag. Doskozil wies in seiner Ansprache besonders darauf hin, dass die Fluktuation bei der Exekutive in Österreich im Gegensatz zu manch anderen Ländern im Promillebereich liegt. „Dies schlägt sich natürlich auch in der Arbeit nieder und trägt wesentlich dazu bei, dass Österreich zu den sichersten Ländern der Welt zählt und das Burgenland im Speziellen eine Aufklärungsquote von mehr als 50% aufweist“, so Doskozil.

Die Feier ging mit weiteren Dankesworten durch den Landespolizeidirektor an die Ausgezeichneten zu Ende, wobei auch noch so manches Erlebnis aus längst vergangener Zeit „aufgewärmt“ wurde.