Erstellt am 28. Februar 2013, 09:16

Die letzten Stunden von Benedikts Pontifikat. Der letzte Arbeitstag von Papst Benedikt XVI. hat begonnen. Gegen 17.00 Uhr besteigt er in den vatikanischen Gärten den Hubschrauber, der ihn und die Mitglieder seines Haushalts zum Sommersitz Castel Gandolfo bringt.

FILE - Pope Benedict XVI celebrates mass at the Cathedral Square in Erfurt, Germany, 24 September 2011. The head of the Roman Catholic Church is visiting Germany from 22-25 September 2011. Foto: Martin Schutt dpa/lth (zu dpa:"Papst Benedikt XVI. gibt Pontifikat am 28. Februar auf") +++(c) dpa - Bildfunk+++  |  NOEN, Martin Schutt (dpa-Zentralbild)
Nach knapp acht Jahren endet um 20.00 Uhr dannn das Pontifikat von Benedikt XVI., die Zeit der Sedisvakanz ("leerer Stuhl Petri") beginnt.

Vor seiner Abfahrt nach Castel Gandolfo wird sich der Papst von allen in Rom anwesenden Kardinälen - darunter Kardinal Christoph Schönborn - verabschieden. In Castel Gandolfo findet Benedikts letzter öffentlicher Akt statt - ein Gruß an die Gläubigen von der Loggia des Palastes. Im März sollen die Kardinäle zum Konklave zusammenkommen und einen Nachfolger für Benedikt bestimmen, der vor gut zwei Wochen überraschend seinen Rücktritt zum Ende des Monats angekündigt hatte.

Die Stadt Rom verabschiedet sich mit Glockenläuten von dem deutschen Papst. Nachdem Benedikt XVI. gegen 17 Uhr, wenige Stunden vor dem offiziellen Ende seiner Amtszeit, den Vatikan verlassen und sich per Hubschrauber nach Castel Gandolfo begeben wird, werden in der ganzen Diözese Rom die Glocken zum Abschied läuten.

Danach werden sie auch in Castel Gandolfo, wo der Papst in den nächsten zwei Monaten wohnen wird, bei seiner Ankunft läuten, berichtete der Bischof von Albano, Marcello Semeraro, zu der auch die Ortschaft Castel Gandolfo gehört. Die privaten Dokumente des Papstes werden nach Castel Gandolfo gebracht, der Rest der Papiere soll in den vatikanischen Archiven bewahrt werden.

In der Ortschaft Albano werden sich gegen 16.30 Uhr die Gläubigen zu einem Gebet versammeln. Danach werden sie zu Fuß zum nahe gelegenen Castel Gandolfo pilgern, wo sich die päpstliche Sommerresidenz befindet. Die Gläubigen werden mit Gebeten auf Joseph Ratzinger warten. Der Papst soll vom Apostolischen Palast die Pilger begrüßen, berichtete der Bischof.

Der letzte Pontifikatstag von Benedikt werde zu einer Reality-Show, schrieb die Mailänder Tageszeitung "Il Giornale". Laufende TV-Kameras würden jeden Schritt des Papstes an seinem letzten Amtstag bis zu seiner Abfahrt mit dem Hubschrauber verfolgen. "Benedikts Abfahrt von Rom wird ein historisches Ereignis werden", versicherte Bischof Edoardo Maria Viganó, Direktor des vatikanischen Fernsehzentrums CTV (Centro Televisivo Vaticano).