Erstellt am 26. Mai 2012, 14:56

Diebe ließen Beute zurück. Im Bezirk Neusiedl am See sind Diebe bei mehreren Einbruchsversuchen leer ausgegangen. In Kittsee mussten Unbekannte in der Nacht auf Samstag in einer Wohnhausanlage das Diebesgut zurücklassen, weil sie am Weg nach draußen eine Eingangstür nicht aufbekamen.

Auch in Pamhagen versuchten Einbrecher erfolglos, drei Türen von Gebäuden zu öffnen. In Halbturn drangen die Täter hingegen bis in eine Werkstatt vor und stahlen verschiedene Geräte, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Samstag.

Anders haben sich Unbekannte wohl ihren Coup in Kittsee vorgestellt: Die Einbrecher zwängten ein Kellerfenster einer Wohnhausanlage auf, knackten das Schloss eines Kellerabteils und nahmen Waschmittel und Olivenöl mit. Mit dem Diebesgut wollten sie das Gebäude durch die Eingangstür verlassen. Doch die ließ sich auch mit Gewalt nicht öffnen. Daraufhin ließen sie die Sachen zurück und machten sich wieder durch das Kellerfenster aus dem Staub.

Auch bei zwei landwirtschaftlichen Gebäuden und einer Garage in Pamhagen blieben Eingangstüren für unbekannte Täter ein unüberwindbares Hindernis. Der dabei entstandene Schaden stand zunächst nicht fest.

Beute machten hingegen Eindringlinge in einer Garage samt Werkstatt in Halbturn: Die Täter ließen Werkzeug und Geräte sowie vier Fahrräder im Gesamtwert von rund 8.500 Euro mitgehen. Ein Autodieb machte sich am Bahnhof Bruckneudorf zu schaffen. Er suchte mit einem BMW X1 das Weite.