Erstellt am 10. Februar 2016, 18:33

Drogenfund bei Hausdurchsuchung. Aufgrund von eingeleiteten Ermittlungen seitens des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See, Ermittlungsgruppe Suchtmittel wurde bekannt, dass ein 45-jähriger Wiener sowie seine 20-jährige Tochter in den letzten zweieinhalb Jahren insgesamt 5 Kilogramm Cannabisblüten geerntet haben.

 |  NOEN
Der 45-jährige Mann ist verdächtig von Mitte 2013 bis zuletzt, ca. 400 Stück weibliche Cannabispflanzen gezüchtet und geerntet zu haben. In den letzten zweieinhalb Jahren  hat er dadurch insgesamt 5 Kilogramm Cannabisblüten verkauft.
 
Die 20-jährige Frau wird beschuldigt in den letzten eineinhalb Jahren insgesamt 2 Kilogramm Cannabisblüten von ihrem Vater gekauft zu haben. Einen Teil davon hat sie für den  Eigenkonsum verwendet und den Rest weiterverkauft.
 
Im Zuge der Durchsuchung der Wohnadresse des Mannes wurden 40 Stück weibliche Cannabispflanzen in voller Blüte, die kurz vor der Ernte standen, sichergestellt. Eine weitere Ernte hätte nochmals einen Schwarzmarktwert zwischen 7.000 – 8.000 Euro eingebracht.
 
Vater und Tochter werden der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.