Erstellt am 30. Mai 2011, 18:19

EHEC-Keim - Erster Verdachtsfall in Niederösterreich. In Niederösterreich gibt es einen ersten Verdachtsfall von einer Erkrankung an EHEC-Keimen. Am Mittwochnachmittag wurde ein Mann ins Landesklinikum St. Pölten eingeliefert, bei dem eine Infektion mit dem gefährlichen Darmkeim vorliegen könnte.

epa02756208 A laboratory worker compares EHEC colonies in petri dishes at the Robert Koch Institute in Wernigerode, Germany, 27 May 2011. Spanish authorities denied that two vegetable farms had been temporarily sequestered because of a food-poisoning outbreak that has killed seven people in Germany. The seventh German to be pronounced an EHEC victim was a woman, 38, who died Thursday night after being admitted to hospital in critical condition in the northern city of Kiel. The only male fatality in Germany is a man, 38, found dead in his Hamburg home by emergency services. In little over a week, 1,000 people have fallen ill with haemolytic-uraemic syndrome (HUS), a disease triggered by E. coli bacteria. Survivors risk life-long kidney deficiency. German officials say cucumbers from Spain were the source of the disease. EPA/MATTHIAS BEIN  |  NOEN, MATTHIAS BEIN (DPA)
 "Der Patient ist stationär aufgenommen und isoliert. Er wird behandelt, die Untersuchungen laufen", teilte Bernhard Jany, Sprecher der Landeskliniken-Holding, mit.

Der betroffene Österreicher - nähere Angaben zur Person wurden nicht gemacht - habe sich erst kürzlich in Deutschland aufgehalten und könnte sich dort infiziert haben, hieß es. Die Testergebnissen dürften frühestens morgen, Donnerstag, vorliegen.