Erstellt am 20. September 2012, 14:22

Einbrecher ausgeforscht: 83.600 Euro Schaden. Der 43-jährige Ungar wurde im Burgenland festgenommen. Er hatte insgesamt neunmal zugeschlagen und den gestohlenen Schmuck an Juweliere verkauft.

 |  NOEN
Burgenländische Kriminalisten haben einen mutmaßlichen Einbrecher ausgeforscht. Ein 43-jähriger Ungar soll in der Zeit von April 2007 bis Dezember 2011 in sieben Gemeinden neunmal zugeschlagen haben. Der bereits im heurigen Juni festgenommene Verdächtige gab zu, dabei gezielt nach Geld und Schmuck gesucht zu haben. Seine Beute habe er in Juweliergeschäften in Budapest verkauft. Der Schaden beträgt 83.600 Euro, so die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag.