Erstellt am 05. Juli 2011, 16:53

Einbrüche nach über zehn Jahren geklärt. Nach über zehn Jahren hat die niederösterreichische Polizei 45 Einbrüche und Fahrzeugdiebstähle in Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark geklärt.

Ein Quartett von Rumänen war im Jahr 1999 auf Beutezug durch die drei Bundesländer gegangen und hatte dabei einen Schaden von knapp 200.000 Euro angerichtet. Zwei der Täter wurden im Jahr 2000 festgenommen und verurteilt, ihre Mittäter blieben über ein Jahrzehnt flüchtig. Nun wurden auch sie geschnappt, berichtete die Sicherheitsdirektion am Dienstag.

Die Kriminalisten wurden durch Straftaten in anderen Ländern auf die beiden Verdächtigen aufmerksam. Eine Treffermeldung zu einem 45-jährigen Rumänen kam aus Frankreich, weitere zu einem 36-jährigen Landsmann aus Deutschland und Spanien. Im Zuge der Ermittlungen konnten den Männern schließlich die 39 Delikte in Niederösterreich, fünf Fakten im Burgenland und eine Straftat in der Steiermark zugeordnet werden. Das Duo wurde angezeigt.