Erstellt am 06. Januar 2012, 11:46

Elf Verletzte bei Verkehrsunfällen im Burgenland am Donnerstag. Die Blaulichtorganisationen des Burgenlandes hatten am Donnerstag viel zu tun: Bei insgesamt vier Verkehrsunfällen wurden elf Personen, darunter vier Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren, verletzt.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Im Landessüden in Königsdorf (Bezirk Jennersdorf) wurde der Wagen eines 18-Jährigen durch die Luft geschleudert. Der junge Lenker wurde mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Feldbach gebracht, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Freitag, mit.

Der Mann war in seiner Heimatgemeinde vermutlich zu schnell unterwegs und kam kurz vor Mitternacht auf der glatten und mit Splitt gestreuten Fahrbahn ins Rutschen. Der Pkw kam von der Straße ab, prallte gegen die Grabenböschung, wurde durch die Luft geschleudert und überschlug sich laut Angaben des Unfalllenkers dreimal. Das total zerstörte Fahrzeug musste von der örtlichen Feuerwehr geborgen werden.

Wenige Stunden zuvor kam es bei Oberwart zu einer Fahrzeugkollision: Ein 51-jähriger Steirer aus Kleinlobming (Bezirk Murtal) überholte in einer Rechtskurve das Auto eines 40-Jährigen aus Olbendorf (Bezirk Güssing), kam ins Schleudern und krachte auf der Gegenfahrbahn gegen den Wagen des Südburgenländers. Der Steirer wurde verletzt ins Krankenhaus Oberwart gebracht. Der 40-Jährige kam unbeschadet davon. Die B50 musste im Unfallbereich rund zwei Stunden gesperrt werden.

Etwa eine Stunde dauerte die Sperre am Abend nach einer Kollision zweier Pkw auf der S4 bei Sigleß (Bezirk Mattersburg). Dort geriet ein 21-jähriger Mann aus zunächst ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen das Fahrzeug einer 53-jährigen Niederösterreicherin. Beide Fahrzeuge landeten im Straßengraben. Der Lenker aus Sigleß wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Eisenstadt eingeliefert. Die Insassen des zweiten Pkw, zwei Frauen sowie drei Kleinkinder im Alter von zwei bis vier Jahren, erlitten leichte Blessuren. Sie wurden in das Spital nach Wr.Neustadt gebracht.

Schwere Verletzungen erlitt hingegen ein fünfjähriger Bub aus Ungarn bei einem Auffahrunfall bei Neusiedl am See. Das Kind wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Wiener SMZ Ost geflogen. Zwei Erwachsene wurden leicht verletzt.