Erstellt am 01. Juli 2011, 11:27

"Fall Kührer" - Festnahme in Wien. Der Fall Julia Kührer hat am Freitag eine dramatische Wendung genommen. In Wien wurde am Freitag der Besitzer des Hauses, ein 50-jähriger Mann, festgenommen. Er wurde zu Mittag in St. Pölten einvernommen.

 |  NOEN
Ob es sich bei den Knochen tatsächlich um die sterblichen Überreste von Kührer handelt, wird in einem DNA-Test geklärt. Das Bundeskriminalamt rechnete mit einem Ergebnis bis zum frühen Abend. In dem Haus sollen auch halb vernichtete Schulbücher sichergestellt worden sein, die Kührer gehört haben könnten.
 
Über den Festgenommenen war vorerst nur wenig bekannt: Er ist laut Staatsanwaltschaft Korneuburg 50 Jahre alt und hat das Haus bis vor einigen Jahren immer wieder benutzt. Im Zuge der Ermittlungen wurde er mehrmals befragt - zuletzt erst vor wenigen Wochen -, als "Verdächtiger" galt er bisher allerdings nicht. Nachbarn berichteten, dass sie den Mann schon länger nicht mehr gesehen hätten. Gesichert ist, dass der 50-Jährige Julia Kührer gekannt hat.
 
Die Ermittlungen kamen offenbar tatsächlich rein zufällig wieder ins Rollen. Jugendliche sollen am Donnerstag beim Feiern auf Knochen gestoßen sein, die Polizei durchsuchte daraufhin den Keller und stieß auf die Leichenstücke.
 
Laut Stand der Ermittlungen hatte die damals 16-jährige Julia Kührer am 27. Juni 2006 um 13.33 Uhr in ihrer Heimatgemeinde Pulkau einen Autobus verlassen und wurde danach am Hauptplatz mit drei Jugendlichen gesehen, die aus einem silbernen Auto gestiegen waren. Danach verlor sich ihre Spur.