Erstellt am 01. Dezember 2014, 17:23

von APA/Red

Traktordiebstähle: Haupttäter in Ungarn gefasst. Eine Serie von Traktordiebstählen hatte 2012 und 2013 im Burgenland für Aufsehen gesorgt. Einer der mutmaßlichen Hauptverdächtigen ist nun der ungarischen Polizei ins Netz gegangen.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Der 36-Jährige, der für sechs Diebstähle mit einer Schadenssumme von 575.000 Euro verantwortlich gemacht wird, wurde bereits nach Österreich ausgeliefert, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Montag mit.

18 Traktoren binnen zwei Jahren verschwunden

Im Burgenland verschwanden in den beiden Jahren laut Polizei insgesamt 18 Traktoren. Ermittler hatten drei Tätergruppen im Visier: Zwei Verdächtige wurden bereits im Juni im Landesgericht Eisenstadt schuldig gesprochen und zu unbedingten Haftstrafen von 20 bzw. 24 Monaten verurteilt. Gegen neun weitere mutmaßliche Traktordiebe läuft ein Verfahren in Ungarn.

Neben dem aufgrund eines EU-Haftbefehls festgenommenen 36-Jährigen wurde auch ein mutmaßlicher 44-jähriger Komplize nach Österreich ausgeliefert. Beide Männer werden außerdem verdächtigt, im Jänner in Kärnten 25 Einbrüche in Wohnungen bzw. Fahrzeuge mit einem Schaden von rund 30.000 Euro verübt zu haben.

Mit der Festnahme der zwei Ungarn, denen auch noch zwei versuchte Traktordiebstähle angelastet werden, seien die Erhebungen in dem Fall abgeschlossen, hieß es von der Landespolizeidirektion.

Drei Zugmaschinen in Ungarn sichergestellt

Drei der gestohlenen Zugmaschinen, die von den Dieben über die Grenze nach Ungarn gebracht wurden, waren im Nachbarland sichergestellt worden. In Ungarn hatte die Bande die Traktoren in gemieteten Lagerhallen zum Weiterverkauf vorbereitet und die Daten, mit denen die Fahrzeuge identifiziert werden können, durch neue ersetzt.

Ein im Bezirk Oberwart gestohlener Traktor beispielsweise stand laut Polizei schon drei Tage später etwa 60 Kilometer von Budapest entfernt in einer Werkstatt bereit.