Erstellt am 12. Juni 2012, 12:25

Finanzierung des IST Austria in Klosterneuburg bis 2026 beschlossen. Laut LH Pröll werden nach Regierungsbeschluss 368 Mio. Euro vom Land NÖ für Ausbau und Infrastruktur des Wissenschafts-Instituts beigesteuert, 988 Mio. Euro Unterstützung kommen vom Bund.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Die Zukunft des Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg ist langfristig gesichert. Die NÖ Landesregierung hat am Dienstag die 15a-Vereinbarung zur Finanzierung bis zum Jahr 2026 beschlossen. Das Land Niederösterreich werde demnach insgesamt 368 Mio. Euro zur Verfügung stellen, seitens des Bundes seien es 988 Mio. Euro, betonte Landeshauptmann Erwin Pröll (V) laut Landespressedienst.

Die Landesgelder sollen in die Infrastruktur und in das Facility Management fließen. So seien in vier Bauphasen vom Land Niederösterreich weitere Bauwerke, vom Labor über Werkstätten bis hin zur Parkgarage, am Campus von IST Austria geplant, berichtete der Landespressedienst. Zudem seien fünf Mio. Euro für die Entwicklung von Spin-offs vorgesehen.