Erstellt am 02. September 2011, 18:33

Freiheitskämpfer Hugo Pepper verstorben. Der ehemalige Vorsitzende des Bundes Sozialdemokratischer Freiheitskämpfer Hugo Pepper ist im 92. Lebensjahr verstorben. SPÖ-Chef Faymann zeigte sich betroffen und betonte, dass Pepper sein Leben für seine Überzeugungen und Werte riskiert hätte.

Auch nach dem Zweiten Weltkrieg habe er sich dafür eingesetzt, als Zeitzeuge die nachkommenden Generationen für Demokratie und Menschenrechte zu gewinnen.

Pepper wurde von den Nationalsozialisten 1938 wegen des Verdachts, einer illegalen Organisation von Jugendlichen anzugehören, wegen Hochverrats und Geheimbündelei angezeigt. Das Verfahren wurde jedoch eingestellt. Ab 1940 musste er unter anderem in Russland Kriegsdienst leisten. Nach seiner Rückkehr von dort schloss er sich in der Wehrmacht der militärischen Widerstandsbewegung an. Nach dem Krieg war er unter anderem als Kabarettist tätig, arbeitete für den ÖGB und als Lektor für den Europaverlag. Erst vergangenen Juli wurde er mit dem Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet.