Erstellt am 11. Juni 2013, 10:47

Fußballtickets im Internet bestellt - Burgenländer saß Betrügern auf. Zur Vorsicht bei Bestellungen im Internet rät einmal mehr die Polizei.

Aktueller Anlass ist der Fall eines Burgenländers, der sieben Karten für ein Fußballmatch der Primera Division in Spanien bestellte und dafür online 1.030 Euro an den Anbieter überwies. Der 49-Jährige war schließlich zwar sein Geld los, die Matchkarten bekam er jedoch nicht, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Dienstag.

Der Burgenländer wollte sich im Juni ein Spiel des FC Barcelona gegen den FC Malaga ansehen. Weil Karten für solche Partien rar sind, hatte der Fußballfan sie bereits im vergangenen Dezember bei einem Internetportal bestellt. Das Geld überwies der Mann via Mastercard.

Als der 49-Jährige schließlich wegen der Tickets nachfragte, hatte er kein Glück: Mehrere E-Mails blieben unbeantwortet. Bei Telefonaten war niemand erreichbar oder es meldete sich ein Tonband. Laut Polizei häufen sich derartige Betrugsfälle im Internet zusehends.