Erstellt am 22. Juli 2013, 10:57

Glühend heißes Wochenende. Bisher hatte der Juli, von der Trockenheit einmal abgesehen, recht angenehmes Sommerwetter zu bieten: Viel Sonnenschein und badetaugliche, aber keine extremen Temperaturen.

Dies ändert sich spätestens zum Wochenende, laut Wetterdienst UBIMET steht eine richtige Hitzewelle bevor. „Schon seit Anfang Juli liegt Österreich permanent unter Hochdruckeinfluss“, so Meteorologe Nikolas Zimmermann vom Wetterdienst UBIMET. „Das äußerst beständige Hoch YASMINE befand sich mit seinem Schwerpunkt meist über den Britischen Inseln, sodass an seiner Ostflanke trockene, aber nicht übermäßig heiße Luft aus Skandinavien zu den Alpen gelangte. Nun aber verlagert sich der Hochdruckschwerpunkt nach Osten und macht spätestens ab Freitag den Weg frei für richtig heiße Luft aus dem Süden.“ erklärt Zimmermann die bevorstehende Hitzewelle.
 
Trockene Böden

Ein weiterer für hohe Temperaturen günstiger Faktor sind derzeit die trockenen Böden. Gerade im östlichen Flachland und im Südosten sind dieses Monat vielerorts noch keine 10 Liter Regen gefallen. In einem durchschnittlichen Juli wären je nach Region 60 bis 100 Liter zu erwarten. Somit enthalten die oberen Bodenschichten kaum noch Wasser und die Verdunstungskälte kann die Erwärmung nicht wie sonst ein wenig bremsen.
 
Die zweite Hitzewelle

Der heurige Sommer brachte schon einmal einen Hitzerekord zustande: Am 20.6. wurde in Waidhofen an der Ybbs mit 38,6°C die bisher höchste Juni-Temperatur überhaupt in Österreich und auch der bisherige Höchstwert für heuer gemessen. Dabei war allerdings Südföhn im Spiel, im östlichen Flachland lagen die Höchstwerte hingegen bei knapp 35°C. „Hier werden die bisherigen Jahreshöchstwerte auf jeden Fall übertroffen, aber auch ein bundesweit neuer Rekord für heuer ist nicht ganz auszuschließen“, meint UBIMET-Meteorologe Nikolas Zimmermann.
 
Sehr heißes Wochenende

Im Laufe der Woche liegen die Höchstwerte bereits bei badetauglichen 26 bis 33°C. Bevorzugt im Berg- und Hügelland können Wärmegewitter mitunter für Abkühlung sorgen.  Zum Wochenende hin kommt dann sogar noch heißere Luft zu uns, damit steigt das Quecksilber aus heutiger Sicht in einigen Landesteilen über 35°C, sogar schweißtreibende Spitzenwerte von 38 Grad und etwas mehr sind möglich, am ehesten am Sonntag und Montag.