Erstellt am 17. Juni 2014, 10:50

von LPD Burgenland

Handschellen klickten für "felißiges" Diebesduo. Am 28. Jänner 2014 waren zwei bosnische Staatsangehörige nach einem Einbruch in Großhöflein (Bezirk Eisenstadt Umgebung) festgenommen worden. Die beiden (26 und 24 Jahre alt) standen bereits damals im Verdacht, mehrere Einbrüche und Diebstähle begangen zu haben.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Nach umfangreichen Ermittlungen ist es nun den Polizeibeamten gelungen, den Verdächtigen insgesamt 24 Einbrüche und Diebstähle nachzuweisen. Sie mieteten sich für ihr Vorhaben vom 9. Jänner bis zum 6. Februar 2014 einen Leihwagen und fuhren damit zu den Tatorten in den Bezirken Tulln, Baden, Hollabrunn, Neusiedl am See, Eisenstadt Umgebung sowie Mattersburg.

Im Zuge der Zeugenbefragungen konnte zum damaligen Zeitpunkt das Kennzeichen des Mietfahrzeuges ausgeforscht werden, das die Ermittler schlussendlich auf die Spur des Duos führte. Bis dato konnte der entstandene Schaden mit 270.000,- Euro beziffert werden.

Die Staatsanwaltschaft verhängte die Untersuchungshaft. Am 4. Juni 2014 wurden die zwei Bosnier zu zweieinhalb bzw. dreieinhalb Jahren unbedingte Haft verurteilt.