Erstellt am 22. August 2011, 12:11

Hitze-Rekord erwartet. Der Sommer ist da: Für die kommende Woche prognostiziert die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) Temperaturen deutlich über 30 Grad und vielfach wolkenlosen Himmel.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Damit wird der heurige August zu einem der heißesten seit Messbeginn (1767). Das Schwitzen hält jedoch nicht lange an. Zum Wochenende ist es mit der Hitze zu Ende, auf Wärmegewitter folgt die Abkühlung.

Die subtropische Luft aus Nordafrika beschert Österreich doch noch eine Woche Rekordhitze. Durch die kürzer werdenden Tage versprechen jedoch die Nächte und Vormittage kühlere Erholung, so die ZAMG. Spitzenwerte werden besonders entlang der Alpennordseite, im Mittel-und Südburgenland und der Oststeiermark erwartet. Im Laufe der Woche soll die 35-Grad-Marke in Tulln, Waidhofen an der Ybbs, Seewinkel am Neusiedler See, im Grazer Becken und in der Wiener Innenstadt überschritten werden.

Im Osten wird außerdem vor erhöht auftretender Ozonkonzentration gewarnt. Besonders am Freitag werden Spitzenwerte erwartet, bevor in Teilen Österreichs dann auch schon wieder die Abkühlung in Form von Wärmegewittern folgt. Der Südosten des Landes soll es noch bis Samstag heiß haben, bevor auch dort die Gewitterlinie ankommt.

Entwickelt sich die kommende Woche wie prognostiziert, wäre der heurige August österreichweit durchschnittlich nur um ein Grad Celsius kälter als der drittwärmste August im Rekordsommer 2003. Damals kletterte die Quecksilbersäule am heißesten Tag auf 38,6 Grad in Zwerndorf in Niederösterreich. Die längste Hitzeperiode hatte im August 2003 Hartberg in der Steiermark. 18 Tagen in Folge konnten dort Temperaturen über 30 Grad gemessen werden.

Im vergangenen Jahr 2010 waren es lediglich drei Tage in Folge über 30 Grad heiß. Die Höchsttemperaturen im August 2010 werden heuer überschritten werden. Lediglich 34,3 Grad Celsius zeigte die Messstation in Weyer in Oberösterreich am 23. August 2010.