Erstellt am 18. Juni 2012, 12:12

Hitzewelle erreicht am Mittwoch Höhepunkt. Die derzeit in Österreich herrschende Hitzewelle hat nahezu alle Bundesländer erfasst.

Egal ob Tirol, Oberösterreich, Burgenland oder NÖ - kaum ein Winkel des Landes wird von Temperaturen deutlich über 30 Grad verschont. Bezeichnend ein "Zwischenresultat" von heute, Montag: Sowohl in Bludenz (V) als auch in Neusiedl am See (B) wurden 30,7 Grad gemessen.

Absoluter Spitzenreiter ist allerdings Imst (T), wo die Quecksilbersäulen am Samstag bis auf 34,2 Grad kletterten. Mit einigem Respektabstand folgen Jenbach (T, 33,4 Grad am Samstag), Wien (33,1 am Samstag), Bludenz (33,0 am Samstag) und Bad Deutsch Altenburg (, 32,9 Grad am Sonntag sowie 32,8 am Samstag).

Der Höhepunkt der Hitzewelle dürfte laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Mittwoch erreicht sein. "Die höchsten Werte erwarten wir im Flachland", so ein Meteorologe. Allerdings nimmt auch die Gewitterneigung zu, die Regengüsse sollten jedenfalls für eine leichte Abkühlung sorgen.